Kind wird von Kinderarzt untersucht. Symbolbild: RS-Virus verbreitet sich im Raum Bodensee-Oberschwaben (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Atemwegserkrankung für Kleinkinder gefährlich

RS-Virus: Infektionswelle trifft Kinderkliniken

STAND

Auch in diesem Jahr trifft die Kinderkliniken in der Region Bodensee-Oberschwaben wieder eine Welle von Patienten mit RS-Virus. Die Krankenhäuser seien nahezu am Limit, heißt es.

In den Kinderkliniken in der Region Bodensee-Oberschwaben werden derzeit deutlich mehr Kinder mit dem Respiratorischen Synzytial-Virus (RS) behandelt. Es handelt sich hierbei um eine Atemwegserkrankung, die vor allem für Säuglinge und Kleinkinder gefährlich werden kann. In Singen (Kreis Konstanz) sei die Hälfte der 20 Betten in der Kinder- und Jugendklinik mit RS-Virus-Patienten belegt, sagt Andreas Trotter. Er ist ärztlicher Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendgesundheit im Hegau und Präsident des Verbandes Leitender Kinder- und Jugendärzte in Deutschland. Zwei Kinder seien auf der Intensivstation. Trotter rechnet damit, dass sich die Lage übers Wochenende weiter zuspitzt. Sei das der Fall, müsse man vermutlich kommende Woche planbare Operationen absagen.

Kinderkliniken am Limit

Auch in den Kinderkliniken in Konstanz, Ravensburg und Friedrichshafen sind laut dem Arzt die Kolleginnen und Kollegen am Limit. Bereits im vergangenen Jahr war die Region von einer starken Welle des RS-Virus betroffen. In diesem Jahr sei die Lage im Süden aber schlimmer, so Andreas Trotter. Die Atemwegserkrankung löst Husten, Schnupfen, Halsweh und Fieber aus und verbreitet sich besonders stark unter Kleinkindern. Auch größere Kinder oder Erwachsene können an dem RS-Virus erkranken, meist aber weniger schwer.

Mehr zum RS-Virus

Rheinland-Pfalz

Immer mehr Atemwegserkrankungen RS-Virus bringt Kinderstationen und Arztpraxen in RLP in Bedrängnis

In viele Kliniken in Rheinland-Pfalz werden immer mehr Kleinkinder und Säuglinge mit Atemwegsinfektionen eingeliefert. Weit verbreitet ist vor allem das RS-Virus. Krankenhäuser, aber auch Arztpraxen kommen an die Grenzen ihrer Kapazität.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Experten-Chat ab 13.15 Uhr Grippe, Corona und andere Viren

Haben Sie Fragen zur Grippe, Corona, dem RSV-Virus, Impfungen und Schutz dagegen oder zu empfohlenen Hygiene-Maßnahmen? Dann stellen Sie diese unserem Infektiologen und Krankenhaus-Hygieniker Dr. Rudolf Eicker.

Ludwigshafen

RS-Virus breitet sich aus Erkältungswelle bei Kindern: Krankenhäuser in der Pfalz zeitweise am Limit

Wegen einer starken Erkältungswelle werden bundesweit derzeit viele Kleinkinder in Kliniken behandelt. Auch das Ludwigshafener Kinderkrankenhaus St. Annastift war wegen des sogenannten RS-Virus in den vergangenen Wochen zeitweise am Limit.

STAND
AUTOR/IN
SWR