Jugendliche leiden unter der Pandemie (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa | Armin Weigel)

Projekt des Jugendamtes

Große Umfrage zu Kindern in Belastungssituationen im Kreis Ravensburg gestartet

STAND

Im Kreis Ravensburg findet eine groß angelegte Umfrage bei Familien statt. Das Jugendamt möchte dabei mehr über Lebenssituation und Sichtweisen erfahren, um Kinder besser vor belastenden Situationen zu schützen.

Hintergrund der Umfrage ist das Projekt "Kinder in Belastungssituationen" (KiB) des Jugendamtes Ravensburg. Dabei geht es darum, belastende Situationen und Risiken frühzeitig zu erkennen und ihnen entgegenwirken zu können. Probleme können etwa bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder bei der zusätzlichen Pflege von Angehörigen entstehen.

Psychische Gesundheit von Kindern durch Corona verschlechtert

Auch die Folgen der Corona-Pandemie hätte sich nach einer aktuelle bundesweiten Studie auf die psychische Gesundheit von Kindern ausgewirkt und deren Lebensqualität deutlich verschlechtert, heißt es in einer Pressemitteilung. Die anonyme und freiwillige Online-Umfrage soll deshalb als Grundlage dienen, um auf neue Entwicklungen reagieren zu können.

Ergebnisse werden wissenschaftlich ausgewertet

Dazu schreibt das Landratsamt Ravensburg alle im Landkreis mit Erstwohnsitz gemeldeten Familien persönlich an und bittet um die Teilnahme. Die Ergebnisse der Online-Umfrage werden wissenschaftlich und anonym ausgewertet. Das Projekt "Kinder in Belastungssituationen" wird für vier Jahre mit Mitteln der gesetzlichen Krankenkasse gefördert und richtet sich an Kinder, Eltern und pädagogische Fachkräfte.

Mehr zum Thema:

Lucha kündigt Vorschläge an Corona: Psychiater rechnen mit mehr psychischen Erkrankungen bei Kindern in BW

Die Corona-Pandemie macht vielen Kindern und Jugendlichen auch psychisch zu schaffen. Experten in Baden-Württemberg schlagen nun Alarm und fordern Lösungen. Die soll es geben.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR