Raubmord von Jugendlicher am Ravensburger Bahnhof verübt (Foto: SWR)

Bluttat am Bahnhof

Mehrere Jahre Haft für Jugendliche nach Mord in Ravensburg

STAND

Das Landgericht Ravensburg hat am Mittwoch eine Jugendliche wegen Mordes zu einer Jugendstrafe von neun Jahren und sechs Monaten verurteilt. Die 16-Jährige hatte im Februar am Bahnhof Ravensburg eine Frau niedergestochen.

Nach der Haft droht dem Mädchen die Sicherungsverwahrung. Diese Anordnung habe sich die Jugendkammer des Landgerichts vorbehalten, heißt es in einer Mitteilung des Gerichts. Die Richter seien überzeugt gewesen, dass die Angeklagte an diesem Februarabend mit einem Messer bewaffnet im Bahnhofsbereich auf Beutezug gewesen sei. Dabei sei sie zufällig auf die Frau gestoßen, habe die 62-Jährige von hinten attackiert und ihr das Messer in den Hals gestoßen. Mit der Handtasche des Opfers sei sie geflüchtet. Die Frau starb noch am Tatort.

Video herunterladen (816 kB | MP4)

Zuvor schon wegen Raubes in Haft

Die Polizei kam der Täterin nach Auswertung von Videoaufnahmen auf die Spur, sie nahm das Mädchen einen Tag nach der Tat fest. Die damals 15-Jährige hatte kurz zuvor eine Haftstrafe wegen Raubes verbüßt. Der Prozess am Landgericht Ravensburg fand wegen des jugendlichen Alters der Angeklagten unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Mehr zu dem Thema:

Ravensburg

62-Jährige offenbar Opfer eines Raubmordes 15-Jährige soll Frau an Ravensburger Bahnhof getötet haben

Die Polizei hat im Zusammenhang mit einem Tötungsdelikt am Ravensburger Bahnhof eine 15-Jährige festgenommen. Sie stehe im dringenden Tatverdacht am Dienstagabend eine 62-jährige Frau erstochen zu haben.  mehr...

STAND
AUTOR/IN