Mehrere hundert Menschen nahmen in Überlingen an der Aktion teil. (Foto: SWR)

Weniger Teilnehmer als angestrebt

Mehrere hundert Menschen bilden "Friedenskette" am Bodensee

STAND

An einer "Friedenskette" am Bodensee haben am Sonntag hunderte Menschen teilgenommen. Die von den Organisatoren angestrebten mehreren tausend Teilnehmenden wurden aber nicht erreicht.

Eine am Sonntag geplante Menschenkette für den Frieden von Meersburg (Bodenseekreis) bis Konstanz ist nicht in der von den Organisatoren erhofften Länge zustande gekommen. In Überlingen nahmen nach Schätzungen der Polizei rund 500 Menschen teil. Sie stellten sich entlang der Uferpromenade auf.

Video herunterladen (2,4 MB | MP4)

Kundgebung für Frieden, Demokratie und freie Meinungsäußerung

Zuvor war es bei einer Kundgebung um die Themen Frieden, Demokratie und freie Meinungsäußerung gegangen. Rund um den Bodensee waren für Sonntag Aktionen angekündigt. Aufgerufen hatten unter anderem bekannte Kritiker von Corona-Maßnahmen. Die angestrebten mehrere tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden nicht erreicht.

STAND
AUTOR/IN
SWR