STAND

In Hilzingen (Kreis Konstanz) hat sich ein Hofhund auf der Jagd nach einem Marder in ein Auto verbissen und mehrere tausend Euro Schaden angerichtet. Der Marder hatte sich im Motorraum versteckt, der Hund biss daraufhin Löcher in die Motorhaube. Der Besitzer des Autos ging zunächst von einer mutwilligen Sachbeschädigung durch einen Unbekannten aus und wandte sich an die Polizei. Die entdeckte die Bissspuren und Hundehaare. Für den Marder endete die Jagd tödlich, berichtete die Polizei.

STAND
AUTOR/IN