Gemeinsames Wohnen für Flüchtlinge und Einheimische

Erste "Hoffnungshäuser" in Konstanz eröffnet

STAND

In Konstanz sind die ersten sogenannten "Hoffnungshäuser" eröffnet worden. In den insgesamt 20 Wohnungen wohnen Geflüchtete und Einheimische gemeinsam unter einem Dach.

Die vier Häuser der "Stiftung "Hoffnungsträger" wurden teilweise über Crowd Investing von privaten Anlegern finanziert.

STAND
AUTOR/IN
SWR