Bei einem Hangrutsch in Dornbirn in Vorarlberg wurden zeitweise 91 Menschen in einem Nachtclub eingesperrt. (Foto: Stadt Dornbirn)

Parkplatz und Brücke überschwemmt

Hangrutsch in Dornbirn: 91 Disco-Besucher zeitweise eingeschlossen

Stand

In Dornbirn rutscht in der Nacht auf Samstag ein Hang ab und verschüttet eine Brücke und einen Parkplatz. 91 Menschen werden für mehrere Stunden in einem Nachtclub eingesperrt.

Bei einem Hangrutsch in Dornbirn in Vorarlberg sind in der Nacht von Freitag auf Samstag 91 Menschen zeitweise in einem Nachtclub eingesperrt worden. Wie die Stadt Dornbirn mitteilte, ereignete sich der Erdrutsch gegen 4 Uhr morgens. Das abgerutschte Erdreich und mitgerissene Bäume blockierten den Parkplatz des Clubs sowie eine Brücke. Gegen 8:30 Uhr konnten die Helfer mit schwerem Gerät einen Zugang freiräumen und die Discobesucherinnen und Discobesucher befreien. Sie wurden mit einem Bus nach Dornbirn gefahren. Laut Stadt bestand für die Eingeschlossenen keine Gefahr.

50.000 Kubikmeter Erde in Bewegung

Die Einsatzkräfte, also Feuerwehr, Polizei, Wildbach- und Lawinenverbauung, waren durchgängig in Kontakt mit den eingeschlossenen Personen. Ein Geologe begutachtete in der Folge den Hang, konnte aber auch am Sonntag noch keine Entwarnung geben. Unterhalb des 100 Meter breiten Hangrisses sammelte sich nasses Erdmaterial, das über die Dornbirner Ach abfloss. Daher befand sich dort auch sehr viel Schlamm. Die Stadt Dornbirn spricht von 50.000 Kubikmeter Erdreich, das sich insgesamt in Bewegung gesetzt hatte.

Bei einem Hangrutsch in Dornbirn in Vorarlberg sind etwa 50.000 Kubikmeter Erdreich in Bewegung geraten. (Foto: Stadt Dornbirn)
Bei einem Hangrutsch in Dornbirn in Vorarlberg sind etwa 50.000 Kubikmeter Erdreich in Bewegung geraten.

Damm aus Steinen soll Nachtclub schützen

Einsatzkräfte versuchten das Bachbett mit Hilfe von Baggern von entwurzelten Bäumen und weggespülten Steinen zu befreien. Durch den massiven Schneefall in der Region brachen in der Nacht auf Sonntag Äste unter der Last ab, Bäume stürzten um. Da im Rutschgebiet selbst keine baulichen Maßnahmen möglich waren, wurde der Bereich unterhalb aufgeweitet, um das Material sicherer in die Dornbirner Ach zu leiten. Zudem errichteten die Einsatzkräfte mit Flussteinen einen Damm, der den Nachtclub schützen soll.

Bis Sonntagnachmittag waren nur zehn Prozent des Materials abgerutscht, so dass die Stadt mit weiteren Erdrutschen rechnet.

Mehr zu Hangrutschen in BW

Wangen

Fast drei Jahre nach Erdrutsch in Primisweiler Bewohner ziehen nach Hangrutsch zurück in ihr Zuhause

Fast drei Jahre nach dem Hangrutsch in Wangen-Primisweiler sind die Bewohner wieder in das betroffene Haus eingezogen. Der Hang war aufwendig stabilisiert worden.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR BW

Primisweiler

Über drei Millionen Euro Kosten Bewohner können nach Hangrutsch in Primisweiler bald wieder einziehen

Nach dem Hangrutsch im Wangener Ortsteil Primisweiler vor fast drei Jahren können die Bewohner des betroffenen Hauses wohl bald wieder einziehen. Ein Gutachten fehlt derzeit noch.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Wangen im Allgäu

Die Kosten explodieren Wie der Hangrutsch von Primisweiler gesichert wird

Mehr als zwei Jahre nach einem großen Hangrutsch in Wangen-Primisweiler sind die Arbeiten zur Sicherung eines Wohnhauses an der Abbruchkante angelaufen. Unklar ist, wer das bezahlt.

SWR Aktuell Baden-Württemberg mit Sport SWR Fernsehen BW

Mehr zu Hangrutschen in Vorarlberg

Hörbranz

Zweiter Fall innerhalb weniger Wochen Weiterer Hangrutsch in Vorarlberg - Einwohner in Sicherheit gebracht

In Vorarlberg hat es am Dienstagabend einen weiteren Hangrutsch gegeben, in der Gemeinde Weiler. Den Schaden in Hörbranz schätzt die Versicherung auf rund fünf Millionen Euro.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Hörbranz

Bewohner räumen zwei weitere Häuser Lage nach Hangrutsch in Hörbranz verschlimmert sich

In Hörbranz in Vorarlberg verlassen nach dem Hangrutsch weitere Bewohner ihre Wohnungen. Die Situation habe sich verschlimmert, heißt es vom dortigen Bürgermeister.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Hörbranz

Bewegung verlangsamt sich Lage nach Hangrutsch in Vorarlberg entspannt sich

In Hörbranz verlangsamt sich laut dem Bürgermeister die Bewegung des Hangrutsches. Das sorgt für Erleichterung in der Vorarlberger Gemeinde.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Stand
AUTOR/IN
SWR