Bregenz

Wärme- und Kälteversorgung: Grünes Licht für Seewassernutzung

STAND

Der Bregenzer Stadtrat hat grünes Licht für die Nutzung von Bodenseewasser für die Wärme- und Kälteversorgung gegeben. Wie die Stadt mitteilte, sollen künftig mit Seewasser das neue Hallenbad und das Bregenzer Festspielhaus geheizt beziehungsweise gekühlt werden. Die Stadt rechnet mit Kosten für den Bau der entsprechenden Anlagen von zehn Millionen Euro.

STAND
AUTOR/IN
SWR