Polizeihubschrauber fliegt zu Schiff der Wasserschutzpolizei (Foto: SWR, Alfred Knödler)

Probe für Ernstfall

Großübung der Wasserschutzpolizei auf dem Bodensee

STAND

Auf dem Bodensee vor Überlingen (Bodenseekreis) hat am Dienstag eine Großübung der Wasserschutzpolizei stattgefunden. Mehrere Boote sowie Schiffe der Weißen Flotte waren daran beteiligt.

Mit zwei simulierten Explosionen auf einem Fahrtgastschiff begann die Übung am Dienstagnachmittag auf dem Bodensee. Kurze Zeit später kreiste ein Polizeihubschrauber über dem Schiff, Einsatzkräfte seilten sich ab und Polizeiboote tauchten auf. SWR-Reporter Martin Hattenberger hat das Geschehen von einem der Boote aus beobachtet:

Training für Geiselnahme oder Terrorangriff

Laut eines Polizeisprechers wurde eine Einsatzlage auf dem Wasser geübt. Das könnte beispielsweise eine Geiselnahme oder ein Terrorangriff auf einem Fahrgastschiff sein. Trainiert wurde, wie die Einsatzkräfte schnellstmöglich an Bord des Schiffes gelangen und wie sie an Bord vorgehen. Beteiligt waren Kräfte der Wasserschutzpolizei und Spezialeinheiten aus ganz Baden-Württemberg. Mehr dazu im Video.

Bei der großen Abschlussübung am Nachmittag kamen zwei schwere Polizeiboote, ein Polizeihubschrauber, zwei Schiffe der Weißen Flotte und rund 120 Polizistinnen und Polizisten zum Einsatz. Die erarbeiteten Einsatzkonzepte sollen später sowohl auf dem Bodensee, aber auch auf Flüssen wie dem Rhein oder dem Neckar angewandt werden.

Mehr zum Thema:

Radolfzell

Schauspieler Tim Wilde gibt Einblick in Fernseh-Produktion Neue Folgen der Fernsehserie "Wapo Bodensee" in Radolfzell gedreht

Derzeit sind die Polizistinnen und Polizisten der Fernsehserie "Wapo Bodensee" wieder auf Verbrecherjagd zu sehen - eine weitere Staffel ist am Seeufer von Radolfzell (Kreis Konstanz) gedreht worden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR