STAND

Im Kleinwalsertal ist am Dienstag ein Gleitschirmflieger aus dem Allgäu abgestürzt und tödlich verunglückt. Der 76-Jährige war im Flug in das Stahlseil einer Materialseilbahn geraten.

Laut Polizei geschah der Unfall kurz nach dem Start gegen 15:30 Uhr. Der ortskundige Gleitschirmflieger startete in Mittelberg, im österreichischen Kleinwalsertal, von einem Startplatz der Fiederpasshütte mit seinem etwa einen Monat alten Schirm. Der Schirm und die Steuerleinen des Piloten wickelten sich um das Seil der Materialseilbahn.

Wanderer beobachteten das Drama

Der Gleitschirmpilot rutschte ungefähr 100 Meter an dem Stahlseil entlang. Er kam dabei immer wieder zum Stillstand, pendelte weiter und rutschte talabwärts. Schließlich rissen die Steuerleinen. Der Mann aus dem Allgäu stürzte aus 30 bis 40 Metern Höhe ab. Wanderer, die den Unfall beobachtet hatten, und ein Notarzt versuchten, ihn zu reanimieren. Der 76-Jährige starb noch an der Unfallstelle.

STAND
AUTOR/IN