Lebensmittel Symbolbild (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Christiane Raatz)

Urteil im Prozess gefallen

Aktivisten wegen Diebstahls verurteilt

STAND

Am Amtsgericht Ravensburg sind am Donnerstag zwei Klimaaktivisten wegen Diebstahls zu jeweils zehn Sozialstunden verurteilt worden. Das teilte ein Gerichtssprecher mit.

Weil der Wert der gestohlenen Lebensmittel gering gewesen sei, sei das Urteil gegen die beiden Klimaaktivisten mild ausgefallen, so der Gerichtssprecher. Die beiden Angeklagten, die sich selbst als "Essensretter" bezeichnen, gestanden vor Gericht, Lebensmittel aus Müllcontainern verschiedener Supermärkte entwendet zu haben. Das Urteil halte sie aber nicht davon ab, weiterhin Lebensmittel zu retten, wie sie selbst sagen.

Angeklagten hatten Einstellung des Prozesses abgelehnt

Mitaktivisten verteilten vor dem Amtsgericht sogenannte "gerettete Lebensmittel". Der Prozess war Anfang Juli vertagt worden. Damals hatten die Angeklagten eine Einstellung des Prozesses wegen Geringfügigkeit abgelehnt.

Mehr zu Klimaaktivisten:

Ravensburg

Vom Amtsgericht Ravensburg verurteilt Klimaaktivist Samuel Bosch soll Sozialstunden leisten

Klimaaktivist Samuel Bosch ist vom Amtsgericht Ravensburg zu 70 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden. Er stand wegen seiner Klimaproteste das zweite Mal vor Gericht.  mehr...

Ravensburg

Verstoß gegen das Versammlungsgesetz und Hausfriedensbruch Gründer des Klimacamps im Altdorfer Wald zu Sozialstunden verurteilt

Ein Klimaaktivist ist vom Amtsgericht Ravensburg zu 40 Sozialstunden verurteilt worden. Ihm wurden Hausfriedensbruch und der Verstoß gegen das Versammlungsgesetz vorgeworfen.  mehr...

Ravensburg

Nach Protestaktion auf Hochschulgelände Geldstrafe für Professor wegen Baumbesetzung in Weingarten

Das Amtsgericht Ravensburg hat einen Professor der Hochschule Ravensburg-Weingarten wegen einer Baumbesetzung im Mai vergangenen Jahres zu einer Geldstrafe von 4.000 Euro verurteilt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR