STAND

Der Gemeinderat von Riedlingen (Kreis Biberach) hat am Montagabend erwartungsgemäß grünes Licht für die Erweiterung einer Hühnerfarm im Riedlinger Ortsteil Grüningen gegeben.

Der Betreiber will die Anlage von 40.000 auf 60.000 Legehennen erweitern. In die bestehenden Hühnerställe, so der Plan, werden Zwischenebenen eingezogen. So können 50 Prozent mehr Legehennen untergebracht werden.

Eine der größten Hühnerfarmen der Region Bodensee Oberschwaben

Die Hühnerfarm mit 60.000 Hennen zählt dann zu den größten der Region Bodensee Oberschwaben. Drei ähnlich große gibt es in den Kreisen Konstanz und Sigmaringen. Bundesweit gesehen sind die oberschwäbischen Hühnerfarmen mittelgroß. Im Norden sind viele Anlagen zehnmal Mal größer.

Langes Genehmigungsverfahren

Das Genehmigungsverfahren zur Erweiterung der Riedlinger Hühnerfarm dauerte mehrere Jahre. Unter anderem musste der Betreiber nachweisen, dass die täglich anfallenden neun Tonnen Hühnerkot umweltverträglich entsorgt werden und die Geruchsbelästigung für die Anwohner nicht größer wird.

Mehr zum Thema

Geflügelhaltung Mehr Bewusstsein für Geflügel

In der Geflügelhaltung gab es in den letzten Jahren Verbesserungen. So ist die Käfighaltung von Legehennen mittlerweile verboten. Doch für das Tierwohl gibt es auch hier noch viel zu tun.  mehr...

17-Jähriger rettet Hühner aus Massentierhaltung Nic Dilger aus Tettnang hat ein Herz für Hühner

Nic Dilger aus Tettnang besitzt 120 Hühner. Ohne ihn würden die meisten Tiere nicht mehr leben. Sie kommen aus Legebattterien, für die sie nicht mehr produktiv genug wären. Auf Nics Stückle dürfen die Hühner nun ein freies Leben führen. Vermittel werden die Tiere durch den Verein "Rettet das Huhn".  mehr...

STAND
AUTOR/IN