STAND

Die Schneeglöckchen haben es vorgemacht, nun drängen auch die ersten Frühlingsblumen ans Licht. Landesschau-Gartenexperte Helmut Tränkle hat im Garten von Familie Möhrke in Tengen (Kreis Konstanz) vorbeigeschaut. Seine Ratschläge können auch für andere Gartenliebhaber nützlich sein.

Im wilden Garten von Waltraud und Olaf Möhrke in Tengen im Hegau gibt es jetzt am Ende des Winters schon einiges zu tun. Es ist Zeit, in den Hochbeeten das Gemüse für den Sommer anzusäen oder Setzlinge einzupflanzen. Gut ist, wenn das Hochbeet im Herbst mit mehreren Schichten vorbereitet worden ist: Baumschnitt, Rasenschnitt, grober Kompost. Dann bleibt die oberste Schicht locker, Salat und Radieschen danken es mit üppigem Wuchs.

Frühblüher im Gewächshaus vorziehen

Rosen und Sträucher können jetzt noch einmal geschnitten werden. Und wenn die im Gewächshaus vorgezogenen Frühblüher wie Osterglocken, Narzissen und Primeln ausgepflanzt sind und in bunten Farben leuchten, kann der Frühling kommen.

Mehr zum Thema

Frühjahrsschnitt bei Rosen

Damit die Rosen im Sommer schön blühen, muss im März die Schere zur Hand genommen werden: Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, Ihre Rosen zu schneiden. Wie und wo geschnitten werden sollte, hängt dabei von der Wuchsform ab.  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN