STAND

In der Bundesregierung wird über eine Corona-Testpflicht für Unternehmen nachgedacht, wenn nicht genug Firmen freiwillig testen. In der Region Bodensee-Oberschwaben bieten bereits einige Betriebe ihren Beschäftigten regelmäßige Schnelltests an.

Im Maggi-Werk in Singen etwa haben die Mitarbeitenden zweimal die Woche die Möglichkeit, vor Ort einen Antigen-Schnelltest zu machen. Das bestätigte ein Sprecher von Nestlé-Konzern, zu dem Maggi gehört, auf SWR-Anfrage. Diese Tests würden schon seit einigen Wochen an allen deutschen Nestlé-Standorten eingesetzt.

Bei Boehringer Ingelheim am Standort Biberach gibt es nach Angaben eines Unternehmenssprechers einen Test pro Woche für die Beschäftigten, die vor Ort arbeiten müssen. Das betreffe rund 30 Prozent der etwa 6.500 Mitarbeitenden in Biberach, überwiegend in den Bereichen Forschung und Produktion. Die restliche Belegschaft sei im Homeoffice.

Corona-Tests für zuhause statt unter Aufsicht im Betrieb

Der Autozulieferer ZF Friedrichshafen will ab dieser Woche jedem MItarbeiter ebenfalls zwei Schnelltests pro Woche anbieten. Die sollen allerdings zu Hause statt am Arbeitsplatz gemacht werden. Man vertraue den Mitarbeitern, sagte ein ZF-Sprecher.

Der Motorenhersteller Rolls-Royce Power Systems mit Sitz in Friedrichshafen testet die Beschäftigten noch nicht regelmäßig auf das Coronairus. Ein Unternehmenssprecher verwies darauf, dass aber sowieso 80 bis 90 Prozent der Beschäftigten im Homeoffice seien. Bei speziellen Meetings, wo Präsenz nötig sei, würden die Teilnehmenden aber vorher mit PCR-Tests auf das Virus überprüft.

Mit Tests sollen größere Ausbrüche verhindert werden

Alle angefragten Firmen übernehmen nach eigenen Angaben selbst die Kosten für die Tests. Sie wollten durch die Tests größere Corona-Ausbrüche vermeiden. Der ZF-Sprecher beispielsweise sagte gegenüber dem SWR, die Kosten bei einem coronabedingten Produktionsstillstand seien deutlich höher als die für die Schnelltests.

Mehr zum Thema:

Appell aus der Politik Wie viele Unternehmen testen schon?

Zur Eindämmung der Pandemie sind Schnelltests in Unternehmen weiterhin mitentscheidend. Die Länderchefs und die Kanzlerin setzen bei Corona-Tests in Firmen weiterhin auf Freiwilli…  mehr...

Tübingen

Kritik von SPD-Politiker Lauterbach, Pandemiebeauftragte stellt Kostenfrage Tübinger Modellprojekt im Fokus: Wer zahlt die Tests? Und wie verändert sich das Infektionsgeschehen?

Tübingen ist deutschlandweit in aller Munde: Seit rund zwei Wochen können Menschen Freiheiten genießen, wenn sie negativ auf das Coronavirus getestet wurden. Doch wie geht es weiter? Und wie wirkt sich das Projekt auf die Pandemie-Lage aus?  mehr...

Deutschland

FAQ zu Corona-Tests Wo kann ich kostenlose Corona-Schnelltests machen?

Vor Ostern noch schnell einen Corona-Test machen? Wie geht das und wo kann ich das machen? In unserem FAQ beantworten wir die häufigsten Fragen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN