STAND

In Stockach im Landkreis Konstanz sollen ehemalige Bierkeller zu Fledermaushöhlen umgewandelt werden. Den Fledermäusen soll damit ein Winterquartier geschaffen werden.

Die früheren Bierkeller befinden sich am Waldrand nahe der Autobahn A98. Derzeit sind die Keller noch mit illegal entsorgtem Müll verschmutzt. Laut eines Sprechers der Stadt Stockach sollen sie nun gereinigt und mit Toren gesichert werden, damit Menschen die Tiere nicht stören.

Höhlenwände haben kleine Spalten

Die Höhlenwände selbst weisen kleine Spalten auf, in denen die Fledermäuse überwintern können, heißt es weiter. Zudem sorge die Lage am Waldrand und an der Aach für ideale Nahrungsquellen für die Fledermäuse.

Drei Bierkeller sollen zunächst umgewandelt werden

In diesem Jahr wollen die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Konstanz und die Stadt Stockach zunächst drei der ehemaligen Bierkeller umwandeln. Dazu sollen vandalismussichere Tore eingebaut und wenn nötig auch Fledermauskästen und -gewölbesteine montiert werden. Sie weisen schmale Schlitze an der Unterseite auf. Im kommenden Jahr könnten weitere ehemalige Bierkeller folgen. Die Kosten werden für dieses Jahr auf rund 35.000 Euro beziffert.

Mehr zum Thema Fledermaus

Umwelt Covid-19 und andere Zoonosen – Der tierische Ursprung weltweiter Seuchen

Immer wieder springen Erreger aus der Tierwelt auf den Menschen über. Das war bei Ebola, bei der Pest, der Tollwut und Tuberkulose so – und bei Covid-19. Sogenannte „Zoonosen“ nehmen zu.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Markdorf

Nur wenige Zentimeter groß Erstmals Alpenfledermaus in Markdorf gefunden

In Markdorf (Bodenseekreis) ist zum ersten Mal in Baden-Württemberg eine Alpenfledermaus entdeckt worden. Das verletzte Tier wird von einer Fledermaus-Expertin versorgt.  mehr...

Steckbrief Fledermaus

Manche denken bei Fledermäusen an Vampire. Dabei gibt es nur eine Fledermausart, die sich von Blut ernährt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN