Kinosaal in Ravensburg (Foto: SWR, Dirk Polzin)

Filmfestival in Ravensburg

Ausverkaufter Auftakt für Filmtage Oberschwaben

STAND

In Ravensburg sind am Donnerstagabend die ersten Filmtage Oberschwaben unter großem Beifall des Publikums gestartet. Bis Sonntag werden 35 ganz verschiedene Filme gezeigt.

Zum Auftakt war das Kinozentrum Frauentor ausverkauft. Auf der Leinwand eröffnete der Film "Nie zu spät" mit Heino Ferch die Filmtage Oberschwaben. Auch wenn der bekannte Schauspieler selbst nicht zur Vorführung kommen konnte, andere Mitglieder der Filmcrew stellten ihr Werk bei dem Filmfestival vor. Sie diskutierten lebhaft mit dem Publikum.

Verbindungen zu Biberacher Filmfestspielen

Initiatorin der neuen Filmtage Oberschwaben ist Helga Reichert. Sie spricht von einem kleinen, familiären Festival in Ravensburg. Die ehemalige Intendantin der Biberacher Filmfestspiele hatte die Filmtage Oberschwaben erst vor einem halben Jahr ins Leben gerufen. Zuvor hatte sie Ihren Vertrag in Biberach wegen Meinungsverschiedenheiten mit dem Trägerverein nicht verlängert. Dieser wollte die Festspiele neu ausrichten, unter anderem mit Online-Angeboten. Reicherts Ehemann Adrian Kutter hatte einst die Filmfestspiele in Biberach gegründet.

Premiere der Filmtage Oberschwaben in Ravensburg (Foto: SWR, Sabine Steinfurth)
Die Schauspieler Pablo Grant und Harriet Herbig-Matten unterhalten sich mit Adrian Kutter und der Initiatorin Helga Reichert. Sabine Steinfurth Bild in Detailansicht öffnen
Die Filmcrew stellt sich den Fragen des Publikums. Am Mikrofon ist Geschäftsführerin Helga Reichert. Sabine Steinfurth Bild in Detailansicht öffnen
Die Gründerin der Filmtage Helga Reichert gemeinsam mit den Schauspielern Pablo Grant und Harriet Herbig-Matten. Sabine Steinfurth Bild in Detailansicht öffnen

Auszeichnung für die besten Filme

Die Filmtage Oberschwaben bieten mit ihren 35 Filmen eine große Bandbreite. Gezeigt werden bis Sonntag Fernseh-, Dokumentar-, Kurz- und auch Kinder- und Jugendfilme. Zudem gibt es Filmgespräche mit Regisseurinnen und Regisseuren sowie Schauspielerinnen und Schauspielern. Zum Abschluss findet dann eine Preisverleihung statt. In sechs Kategorien werden die besten Filme ausgezeichnet und erhalten je 1.000 Euro.

Mehr zum Thema

Biberach

Einstimmige Entscheidung für die Filmschaffende Neue Intendantin der Biberacher Filmfestspiele vorgestellt

Nathalie Arnegger ist die neue Intendantin der Biberacher Filmfestspiele. Das verkündete der Trägerverein. Die Filmschaffende ist in der Region verwurzelt.  mehr...

Biberach

Uneinigkeit über Zukunft des Festivals Intendantin Helga Reichert verlässt Biberacher Filmfestspiele

Die Biberacher Filmfestspiele trennen sich nach nur zwei Jahren von ihrer Intendantin Helga Reichert. Grund seien unterschiedliche Ansichten über die Zukunft und die Organisation des Festivals, teilte der Trägerverein "Biberacher Filmfestspiele e.V." mit.  mehr...

STAND
AUTOR/IN