Nächte sind ausreichend frostig

Meersburg erntet wieder einmal Trauben für Eiswein

STAND

Am Bodensee gibt es dieses Jahr seit langem wieder einmal Eiswein. In Meersburg (Bodenseekreis) wurden am Donnerstag gefrorene Trauben gelesen. Das teilte der dortige Winzerverein mit.

Bei eisigen minus sieben Grad begannen 30 Winzer des Winzervereins Meersburg am frühen Donnerstagmorgen mit der Eisweinlese in der hell ausgeleuchteten Rebanlage im Meersburger Ortsteil Riedetsweiler. Behutsam ernteten sie die gefrorenen Beeren von Hand. Nach zwei Stunden war die kalte und mühevolle Arbeit getan.

400 Liter gepresster Traubenmost

Die Trauben wurden direkt danach im Weingut gepresst. Über das Ergebnis, das am Mittag feststand, waren alle glücklich, ganz besonders aber der Kellermeister: Etwa 400 Liter bei einem Mostgewicht von 138° Oechsle umfasst der Eiswein-Jahrgang.

Eiswein gilt als Rarität, er ist das höchste Prädikat für einen Qualitätswein aus Deutschland und kann bis zu 250° Oechsle enthalten. In Meersburg ernteten die Winzer zuletzt 2018 gefrorene Trauben. Seitdem war es am Bodensee für den Wein, der aus der Kälte kommt, zu warm.

Über die Ernte und was dafür nötig ist, dass man gefrorene Trauben ernten kann, sprach SWR-Moderatorin Thea Thomiczek mit Martin Frank vom Winzerverein Meersburg:

Mehr zum Thema:

Essingen

Erste frostige Nächte Pfälzer Winzer hoffen auf Eiswein

Die Zahl der Winzer, die Trauben für Eiswein hängen lassen ist seit den 80er Jahren stark zurückgegangen. In diesem Jahr sind es wieder mehr - und sie hoffen, dass es schon jetzt klappt.

Region Trier

Pilzkrankheiten, eine durchwachsene Ernte und Eiswein So verlief das Mosel-Weinjahr 2021

Dieses Weinjahr hatte es in sich: Im Frühsommer kämpften die Mosel-Winzer mit Pilzkrankheiten und am Ende des Jahres konnten sie Trauben für Eiswein lesen - ein Rückblick.

STAND
AUTOR/IN
SWR