Bootsfahrt Hochrhein (Foto: SWR)

Schreinermeister, Hobby-Koch und Hobby-Kaptän

Einfach besonders: Ingbert Sienel aus Gailingen

STAND

In seiner Heimatgemeinde Gailingen (Kreis Konstanz) nennt man ihn den fröhlichen Schreinermeister. Ingbert Sienel ist bekannt für seine Schaffenskraft. Der 53-Jährige ist über seinen Beruf hinaus engagiert - sowohl privat als auch in der Gemeinde.

Früh aufstehen, den Tag anpacken, das habe er in seinem Elternhaus gelernt, erzählt Ingbert Sienel. Der Schreinermeister ist ein Gailinger Urgestein. Der Dialekt gehört genauso zu ihm, wie sein unerschütterlicher Optimismus, seine offene, zupackende Art und seine Unternehmungslust.

Ingbert Sienel, bald 54 Jahre alt, ist mit Eltern, Geschwistern und den Großeltern in einem Haushalt in Gailingen aufgewachsen. Viele Freiheiten habe man ihm in jungen Jahren gelassen - solange er abends pünktlich zu Hause war.

Was ihn bewegt und warum bei ihm immer "was gehen muss", hat er SWR-Reporterin Caroline Geyer erzählt.

Schon sein Großvater war Schreiner, der Bruder ebenso. Und auch für Ingbert gab es bald viele Aufgaben in der Schreinerei. Er fand Freude an dem Beruf und wurde nach der Schule als Lehrling eingestellt. Dann folgten Gesellenzeit und Meisterschule.

Schreiner Ingbert Sienel (Foto: Privat, Monika Vogelsanger)
Privat, Monika Vogelsanger

"Als ich fertig war mit der Meisterschule, kam ich freudestrahlend in die Schreinerei. Und dann hat der damalige Chef gesagt: 'Ingbert, ich habe keine Arbeit für dich, du musst fort.'"

Eine zeitlang arbeitete er in München, doch Gailingen fehlte ihm. Ingbert Sienel kam also zurück an den Hochrhein. Vor 20 Jahren kaufte er seinem Chef die Schreinerei ab. Doch der eifrige Schreinermeister ist auch darüberhinaus in der Gemeinde engagiert. Seit fast 30 Jahren ist Sienel Mitglied des Gemeinderates, seit vielen Jahren auch stellvertretender Bürgermeister. Der ehemalige Bürgermeister erinnert sich:

"Ingbert Sienel ist ein impulsiver Mensch, er ist ein Macher, ein Mensch mit Ideen, er hat auch immer sehr viel Mut bewiesen. Mit dem kann man was reißen."

Und wenn es mal wirklich hitzig wird, entspannt sich der Hobbykoch am Herd. Zum Essen dann noch ein gutes Glas Wein, das macht ihm Freude. In der Freizeit ist er auch gerne mit seinem Motorboot auf dem Rhein unterwegs - da tankt er wieder auf für den nächsten Tag.

Schreiner Ingbert Sienel (Foto: Monika Vogelsanger)
Monika Vogelsanger

Mehr Beiträge der Serie "einfach besonders"

Wangen im Allgäu

Restauratorin und Hüterin des Museumsdepots Einfach besonders: Irina Leist aus Wangen im Allgäu

Irina Leist hütet in Wangen im Allgäu (Kreis Ravensburg) ein wahres Schmuckkästchen: Das Depot des städtischen Museums. Die Restauratorin passt wie keine zweite zu dieser Aufgabe. Einfach besonders.  mehr...

Möhringen

Landwirt mit Herz und Seele Einfach besonders: Albrecht Buck aus Möhringen

Albrecht Buck aus Unlingen-Möhringen im Kreis Biberach ist ein schwäbisches Original und Landwirt. Sein Steckenpferd sind die Schweine, die sich bei ihm sauwohl fühlen. Einfach besonders.  mehr...

Hegne/Konstanz

Mit weltlichen Mitarbeitern geistliche Werte leben Einfach besonders: Provinzoberin Schwester Maria Paola vom Kloster Hegne

Schwester Maria Paola ist Provinzoberin von Kloster Hegne. Damit ist sie nicht nur die Chefin des Klosters, sondern auch des dazugehörenden Hotels, einer Schule, eines Pflegeheims und einer Akademie.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

Diessenhofen

"Hier habe ich ein Glücksgefühl" Sagenhafter Ort: Bootsfahrt auf dem Hochrhein

In seiner Heimat Gailingen am Hochrhein (Kreis Konstanz) fühlt sich Ingbert Sienel wohl. Besonders gerne steigt er auf sein Motorboot und lässt sich den Rhein hinuntertreiben.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

STAND
AUTOR/IN