STAND

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und die Johanniter haben Hilfe aus Oberschwaben in die vom Hochwasser schwer getroffenen Gebiete in Rheinland-Pfalz geschickt. Der Einsatz erfolgte am Donnerstagabend auf Befehl des baden-württembergischen Innenministeriums. Innerhalb kürzester Zeit wurden zwölf Rettungskräfte in vier Einsatzfahrzeugen losgeschickt. "Wir mussten sehr schnell sein", so der Ravensburger DRK-Kreisgeschäftsführer. Sämtliche Bargeldvorräte wurden zusammengetragen und den Einsatzkräften mit auf den Weg gegeben, genauso Medikamente, medizinisches Material und Gummistiefel. In der Nacht auf Freitag hatten die Rettungskräfte aus Oberschwaben bereits zwei Einsätze im vom Hochwasser besonders getroffenen Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler. Ein Pflegeheim und eine Abteilung eines Krankenhauses wurden evakuiert. 

STAND
AUTOR/IN