STAND

Am Bodensee können Besucher derzeit Schwärme von Kormoranen beobachten, die ihre Beute suchen. Für die Fischer ein Ärgernis, denn sie machen die Kormorane mit dafür verantwortlich, dass der Fischbestand im See beständig zurückgeht.

Die Tiere kommen unter anderem aus Norddeutschland und Finnland. Einige von ihnen bleiben den Winter über am Bodensee, andere ziehen im Herbst weiter in den Süden.

Zahl der Kormorane nimmt zu

Am Bodensee haben sich die Kormorane in den vergangenen 30 Jahren wieder stark vermehrt. Davor waren sie lange Zeit gänzlich vom See verschwunden. Kormorane sind außerordentlich gute Jäger, die große Mengen an Fisch fressen.

Video herunterladen (3,9 MB | MP4)

Mehr zum Thema

Einer der jüngsten Bodenseefischer Bei Marco Knoblauch dreht sich alles um Fische

Marco Knoblauch ist Bodenseefischer in der vierten Generation. Aufgewachsen ist der 30-Jährige direkt am Bodensee in Unteruhldingen (Bodenseekreis). Schon als Kind ist er mit seinem Vater raus zum Fischen gefahren.  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Genug Nahrung im Wasser Bodenseefischer haben wieder Felchen in den Netzen

Die Berufsfischer am bayerischen Bodensee fangen derzeit nach eigenen Angaben erfreuliche Mengen Felchen. Grund sei ein ausreichendes Nahrungsangebot. Probleme mache weiter der Kormoran.  mehr...

STAND
AUTOR/IN