STAND

Aufgrund der Corona-Pandemie werden die Vesperkirchen in der Region in diesem Winter vielerorts anders organisiert. Im Kreis Ravensburg beginnt Ende Januar die "Vesperkirche unterwegs".

In Ravensburg, Leutkirch und Wilhelmsdorf (Kreis Ravensburg) soll es statt eines gemeinsamen Mittagessens Vesperpakete zum Mitnehmen geben - befüllt mit belegten Broten, Äpfeln, Süßigkeiten und einem kleinen Geschenk. Die Pakete können zwischen 11 und 14 Uhr in Ravensburg, Leutkirch und Wilhelmsdorf abgeholt werden. Wer das Haus nicht verlassen will oder kann, dem bringen die ehrenamtlichen Helfer das Essen nach Hause.

Gesprächsangebote und Brieffreundschaften

Neben der Verpflegung ist bei den Vesperkirchen aber auch der Kontakt zu den Menschen wichtig. Per Telefon bieten die Ehrenamtlichen Gespräche an. Es gibt auch die Möglichkeit einer Brieffreundschaft. Gerade jetzt seien viele Menschen alleine, da wolle man Licht und Freude bringen, so Pfarrer Ralf Brennecke, Geschäftsführer des Diakonischen Werkes Oberschwaben Allgäu Bodensee. Die "Vesperkirche unterwegs" im Kreis Ravensburg findet vom 31. Januar bis 13. Februar statt.

STAND
AUTOR/IN