Corona-Teststäbchen in Labor (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB)

Nach Vereinstreffen

Corona-Ausbruch im Kreis Lindau

STAND

Im Landkreis Lindau steigen die Corona-Zahlen wieder stark an. Auslöser sind zwei größere Zusammenkünfte eines Vereins in Opfenbach (Kreis Lindau), an denen jeweils rund 50 Menschen teilnahmen.

Mitte vergangener Woche kamen nach Angaben des Landratsamtes mehr als 50 Personen des Vereins zu einem Zusammentreffen, am Wochenende gab es dann ein gemeinsames Vereinswochenende mit 43 Teinehmerinnen und Teilnehmern, darunter waren 23 Kinder und Jugendliche. Das berichtet das Landratsamt Lindau.

Anfang der Infektionskette noch unklar

Inzwischen seien schon knapp 20 Personen positiv auf Corona getestet worden, zahlreiche Testergebnisse stünden noch aus, so das Landratsamt. Weil noch unklar ist, wo der Ursprung der Infektionskette liegt, sind alle Mitglieder des Vereins, die bei den beiden Veranstaltungen waren, aufgerufen, sich mit einem PCR-Test testen zu lassen.

"Dieser Vorfall zeigt uns deutlich wie wichtig es ist, sich weiterhin an die bekannten Hygiene-Regeln zu halten und die Kontakte soweit wie möglich zu reduzieren."

Landrat Stegmann warb weiter für die Corona-Schutzimpfung: Diese sei zusammen mit der Corona-Impfung der einzig effektive Weg, gegen die hochansteckende Delta-Variante anzukommen.

Mehrere Schulklassen betroffen

Betroffen sind laut Landratsamt auch zwei Grundschulklassen in Opfenbach sowie eine Kindergartengruppe in Sigmarszell. Eine der Klassen wurde komplett in Quarantäne geschickt. Auch Corona-Fälle an der Realschule in Lindenberg und ein Fall im Marienheim in Lindau stünden im Zusammenhang mit dem Opfenbacher Verein, hieß es.

Am Freitag, den 17. September, ist die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Lindau laut Robert-Koch-Institut auf 113 gestiegen.

Mehr zum Thema:

Ravensburg

Oberschwabenklinikverbund in Sorge Hohe Inzidenzwerte im Kreis Ravensburg

Die Corona-Inzidenz im Kreis Ravensburg ist mit Schuljahresbeginn stark angestiegen. Laut dem Robert-Koch-Institut liegt sie am Donnerstag bei 112,3. Das ist der höchste Wert in der Region Bodensee-Oberschwaben.  mehr...

Friedrichshafen

Auch mehr Kinder und Jugendliche werden geimpft Nachfrage nach Corona-Impfungen in Oberschwaben steigt

Die Kreisimpfzentren am Bodensee und in Oberschwaben verzeichnen eine steigende Nachfrage nach Impfungen. Grund könnten die strengeren Regeln für Ungeimpfte sein.  mehr...

Friedrichshafen

Die Zahlen für Oberschwaben und die internationale Bodensee-Region Corona: So rasant hat es sich entwickelt

Mittlerweile gibt es mehr als 121.000 nachgewiesene Erkrankte in der deutschen Bodenseeregion, mehr als 1.250 Menschen starben. Hier sind die wichtigsten Zahlen aufbereitet.  mehr...

STAND
AUTOR/IN