CDU-Politiker Christian Natterer und Friedrich Merz. (Archiv) (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Felix Kästle (Archiv))

Merz-Unterstützer aus Wangen lehnt Vorschlag von CDU-Chef ab

Natterer ist gegen eine Frauenquote in der CDU

STAND

Der CDU-Politiker Christian Natterer aus Wangen im Allgäu (Kreis Ravensburg) ist gegen eine Frauenquote in seiner Partei. Damit wendet er sich gegen den Vorschlag von CDU-Chef Merz.

Christian Natterer, CDU-Politiker und Unterstützer von Friedrich Merz, wendet sich gegen den Vorschlag des Parteivorsitzenden der CDU zur Frauenquote. Merz will am Freitag beim Bundesparteitag in Hannover vorschlagen, dass bis 2025 Vorstandsämter in der Partei zur Hälfte mit Frauen besetzt werden sollen. Natterer hält es für schwierig, diese Quote beginnend bei der Kreisverbandsebene umzusetzen. "Mir konnte niemand erklären, wie wir mit einer Quote mehr weibliche Mitglieder gewinnen sollen", sagte Natterer dem SWR. Außerdem sei es schwierig bei nur 20 Prozent weiblichen Mitgliedern in seinem Kreisverband 50 Prozent des Vorstands mit Frauen zu besetzen, sagt der Vorsitzende des CDU-Kreisverbands Ravensburg.

SWR-Reporter Moritz Kluthe über die Diskussion zur Frauenquote in der CDU:

Mehrheit im Kreis Ravensburg gegen Frauenquote

Umfragen an der Basis im Kreis Ravensburg zeigten laut Natterer, dass eine klare Mehrheit der Mitglieder die Quote ablehne. Auch weibliche Mitglieder hielten nichts von einer entsprechenden Quote. Ob seine Initiative Erfolg hat, weiß Natterer nicht. Laut ihm sind im Lager der Quotengegner unter anderem die Mittelstandsvereinigung, die Junge Union sowie viele Kreisvorsitzende.

Unterstützung für Merz dennoch ungebrochen

Trotz der Differenzen, unterstütze Natterer den CDU-Parteivorsitzenden weiterhin, sagt er. Dabei sei es egal, zu welchem Ergebnis man beim Bundesparteitag am Freitag komme.

"Meine Unterstützung für Friedrich Merz ist ungebrochen. Das tut unserer Liebe keinen Abbruch"

Natterer sei froh, dass man in der Partei wieder offen diskutieren könne. Das sei in den vergangenen Jahren nicht der Fall gewesen. Die aktuelle Situation sei ein richtiger Schritt hin zu einer neuen Diskussionskultur in der CDU, sagt Natterer.

Mehr zur Frauenquote in der CDU:

Gegen Kompromiss-Vorschlag von Merz CDU-Landeschef Baldauf sieht Frauenquote kritisch

Der rheinland-pfälzische CDU-Vorsitzende Christian Baldauf sieht die von Parteichef Friedrich Merz vorgeschlagene befristete Frauenquote kritisch. Es brauche "bessere Ideen".  mehr...

Der Nachmittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Die CDU und die Frauenquote - Heftige Diskussionen auf dem Parteitag erwartet

Die CDU hat ein Problem mit Frauen, genauer gesagt, hat sie zu wenige davon in ihren eigenen Reihen. Das Problem ist nicht neu, soll aber jetzt angegangen werden. So will es auch Parteichef Friedrich Merz. Doch ob sich durch eine Frauenquote tatsächlich mehr Frauen in der CDU engagieren, darüber wird heftig gestritten. Gerade bei Treffen von Orts- und Kreisverbänden ist der Frauenanteil gering. Und im Bundestag ist gerade mal ein Viertel der CDU-Abgeordneten weiblich.  mehr...

Zur Sache Rheinland-Pfalz! SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN
SWR