STAND

Eingesperrt, verwahrlost und teils dem Tode nah, so wurden 67 Zwergspitze und Chihuahuas bei einer Züchterin auf der Schwäbischen Alb aufgefunden. Nun werden die Hund im Tierheim gepflegt.

Sogar aus Kasachstan, Weißrussland und der Ukraine hatte sich die überforderte Züchterin die Tiere zuschicken lassen, um sie dann in Deutschland zu verkaufen. Doch so weit kam es nicht. Kaufinteressierte schlugen Alarm. Daraufhin wurden die Tiere beschlagnahmt und erholen sich nun in verschiedenen Tierheimen.

STAND
AUTOR/IN