STAND

Nach dem Einsatz von Bundeswehrsoldaten im Kloster Reute bei Bad Waldsee (Kreis Ravensburg) hilft die Bundeswehr nun auch in einem Pflegeheim in Biberach. Die Lage im Wohnpark am Biberacher Jordanbad ist ernst.

In dem Heim sind 34 der 36 Bewohner sowie mehr als die Hälfte des Pflegeteams mit dem Coronavirus infiziert. Das teilte der Betreiber, die vom Kloster Reute gegründete St. Elisabeth Stiftung mit. Am Dienstagmorgen erst sei eine Person an den Folgen der Infektion gestorben, so die St. Elisabeth-Stiftung. Zuvor mussten drei weitere ins Krankenhaus, ihr Zustand habe sich aber deutlich gebessert. Der Rest leide unter Fieber und Schwäche.

Bundeswehr hilft jetzt aus

Die Bewohner werden nun mit Hilfe von 13 Soldatinnen und Soldaten versorgt, die seit Montag vor Ort sind. Sie helfen dem noch gesunden Teil der Mitarbeiter bei der Essensausgabe, logistischen Aufgaben, aber auch bei der Pflege selbst. Vier der Soldaten sind dafür ausgebildet. Wie lange die Bundeswehr in dem Biberacher Pflegeheim bleibt, ist noch offen.

Mehr zum Thema

Biberach

Bundeswehr soll helfen Fast alle Bewohner in Biberacher Pflegeheim infiziert

Die Bad Waldseer St.Elisabeth Stiftung hat die Bundeswehr um Hilfe bei der Aufrechterhaltung des Betriebs eines Pflegeheims in Biberach gebeten. Von den 41 Mitarbeitern des "Wohnparks am Jordanbad" sind 23 mit dem Corona-Virus infiziert.  mehr...

Bad Waldsee

Ordensschwestern in Corona-Quarantäne drei Wochen unterstützt Bundeswehr-Soldaten haben Kloster Reute verlassen

Die Bundeswehr hat an Weihnachten das Kloster Reute in Bad Waldsee (Kreis Ravensburg) wieder verlassen. Nach einem massiven Corona-Ausbruch im Kloster hatten die Soldaten die Ordensschwestern unterstützt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN