1.000 Jahre alte Kirchenglocke

Bürgli-Glocke aus Gailingen ist die älteste Kirchenglocke in Baden-Württemberg

STAND

Die älteste Kirchenglocke im Land kommt aus Gailingen (Kreis Konstanz). Das fand ein Experte jetzt heraus. Die Glocke war vor rund 25 Jahren bei Bauarbeiten zufällig entdeckt worden.

Die Bürgli-Glocke ist fast 1.000 Jahre alt und damit die älteste Kirchenglocke in ganz Baden-Württemberg. Das ergab nun die Expertise des international anerkannten Karlsruher Glockenexperten Kurt Kramer in Zusammenarbeit mit dem Landesdenkmalamt. Die Glocke wurde 1998 zufällig entdeckt, als bei Gailingen ein Loch für die Verankerung einer Sitzbank ausgehoben wurde. Ihr Alter sei damals anders eingeschätzt, ihre Bedeutung nicht erkannt worden, so Kramer. Die Glocke ist aus Bronze, 125 Millimeter breit, 157 Millimeter hoch. Gegossen wurde sie Kramers Expertise zufolge um das Jahr 1050. Bauform, Verzierungen und die Kupfer-Zinn-Legierung sprächen dafür.

SWR-Reporterin Tina Löschner hat mit Kurt Kramer über die Bürgli-Glocke gesprochen:

Bedeutende Entdeckung

Kurt Kramer war als Sachverständiger für die 6.000 Glocken des Erzbistums Freiburg zuständig und hat viele bedeutende Kirchenglocken gesehen, erforscht und erfasst. Die Bürgli-Glocke sei dennoch etwas ganz Besonderes für ihn gewesen, sagt er.

"Die Glocke ist mit das Bedeutendste, was ich entdeckt habe. Ich habe die Glocke gesehen und bin freudig erschrocken. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass so eine Glocke noch existiert."

Glocke lag 25 Jahre in der Asservatenkammer

Kramer war im Zuge von Recherchen für eine Abhandlung über Glocken im Erzbistum Freiburg in einem Fundbericht auf das Exemplar aus Gailingen gestoßen. Die Glocke selbst lag seit fast 25 Jahren in der Asservatenkammer des Denkmalamtes, wohin sie nach ihrem Fund 1998 gebracht worden war. Ihren Namen bekam die Glocke, weil sie in der Nähe der Ruine des Bürglischlosses bei Gailingen gefunden wurde.

So wurde die Bürgli-Glocke vermutlich geläutet. (Foto: Pressestelle, Kurt Kramer)
So sei die Bürgli-Glocke vermutlich geläutet worden, erklärt Kurt Kramer. Pressestelle Kurt Kramer

Wohl im Kloster Reichenau gefertigt

An der neuen Datierung waren Archäologen und Restaurierungsspezialisten beteiligt, unter anderem wurde eine Materialanalyse gemacht. Er gehe davon aus, dass die Glocke im Kloster Reichenau gefertigt wurde und im 11. Jahrhundert in einer Kapelle am Dorfrand von Gailingen geläutet habe, sagte Kramer dem SWR.

Bürgli-Glocke wird 2024 auf der Reichenau gezeigt

Ausgestellt wird die Bürgli-Glocke voraussichtlich 2024 auf der Insel Reichenau. Dann feiert das Kloster Reichenau seine Gründung vor 1.300 Jahren.

Mehr über Kirchenglocken:

Aichtal

Projekt: Friedensglocken für Europa Im Krieg geraubte Kirchenglocke aus BW an Tschechien zurückgegeben

Sie wurde im Krieg von deutschen Soldaten geraubt und sollte zu Munition werden. Eingeschmolzen wurde sie dann nicht, aber sie war jahrzehntelang in Aichtal-Grötzingen. Bis jetzt.  mehr...

Jakobsweiler

Pfingstgottesdienst in Jakobsweiler 300 Jahre alte Kirchenglocke eingeweiht

Pfingsten hat eine große Bedeutung für die Kirchen. Passend dazu wurde in Jakobsweiler im Donnersbergkreis am Pfingstmontag eine 300 Jahre alte Kirchenglocke eingeweiht.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN
SWR