"Madame Butterfly" auf der Bregenzer Seebühne

STAND
Fast 190.000 Zuschauerinnen und Zuschauer werden bis zum 21. August auf der Seebühne erwartet bei Madame Butterfly bei den Bregenzer Festspielen 2022 (Foto: Bregenzer Festspiele/Anja Köhler)
Fast 190.000 Zuschauerinnen und Zuschauer werden bis zum 21. August auf der Seebühne erwartet. Bregenzer Festspiele/Anja Köhler
Geister in weißen Gewändern und mit weißen Fächern tanzen über die Bühne. Karin Wehrheim
Geishas in roten Gewändern und mit roten Schirmen ziehen über den obersten Rand des Bühnenbilds - in 23 Metern Höhe über dem See. Karin Wehrheim
Wie in Abendsonne getaucht wirkt das Bühnenbild. Aus dem Blatt Papier ragt ein Fahnenmast mit der amerikanischen Flagge. Karin Wehrheim
Die Geishas ziehen langsam in Serpentinen das Bühnenbild herab. In den Falten des Papierblattes sind Stufen versteckt. Karin Wehrheim
Cio-Cio-San wartet sehnsüchtig drei Jahre lang auf ihren amerikanischen Marineleutnant Pinkerton. Bregenzer Festspiele/Karl Forster
Das Bühnenbild, ein etwas zerknüllt wirkendes riesiges Blatt Papier, wird von zwölf Projektoren unterschiedlich beleuchtet. Bregenzer Festspiele/Karl Forster
Links von der Seebühne geht über dem Bodensee die Sonne unter, während auf dem Blatt Papier Videoprojektionen zu sehen sind. Bregenzer Festspiele/Karl Forster
Mal bläulich, mal grau, mal rot, mal gelb - so leuchtet die Seebühne der Bregenzer Festspiele. Karin Wehrheim
Am Ende geht das Bühnenbild in Flammen auf. Oder doch nicht wirklich? Karin Wehrheim

Die Puccini-Oper ist erstmals bei den Bregenzer Festspielen zu sehen.

Bregenz

Aufführung im Festspielhaus fortgesetzt Regenabsage für "Madame Butterfly" auf der Seebühne der Bregenzer Festspiele

Die Premiere der Puccini-Oper "Madame Butterfly" zum Start der diesjährigen Bregenzer Festspiele ist wegen Gewitter und Starkregen am Mittwochabend im zweiten Akt abgebrochen worden.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

STAND
AUTOR/IN
SWR