STAND

Ein Zug der Bodensee-Oberschwaben-Bahn (BOB) ist am Donnerstag kurz vor der Einfahrt in den Haltepunkt Mochenwangen (Kreis Ravensburg) in Brand geraten. Alle zehn Fahrgäste blieben unverletzt.

Offenbar hatte gegen 10 Uhr am Donnerstagvormittag eine Betriebsflüssigkeit im Motorenbereich Feuer gefangen, teilte ein Sprecher der Bodensee-Oberschwaben-Bahn GmbH mit. Es entwickelte sich dichter Qualm.

Keine Verletzten in der BOB

Der Zugführer stoppte die Bahn sofort kurz vor Mochenwangen und alarmierte die Feuerwehr. Die zehn Fahrgäste wurden mit Hilfe einer Kontrolleurin schnell evakuiert, verletzt wurde niemand. Auch ein Notfallmanager war vor Ort.

Feuer in einem Zug der BOB (Foto: Bodensee-Oberschwaben-Bahn GmbH)
Bodensee-Oberschwaben-Bahn GmbH

Nach den Löscharbeiten wurde der Zug abgeschleppt. Der Schienenverkehr auf der Strecke zwischen Ravensburg und Aulendorf war bis zum Nachmittag komplett eingestellt. Vereinzelt könne es noch zu Verspätungen kommen, sagte ein Sprecher der Bodensee-Oberschwaben-Bahn. Die BOB verkehrt normalerweise im Stundentakt zwischen Friedrichshafen, Ravensburg und Aulendorf.

STAND
AUTOR/IN