Verkehrsverbund Bodo informiert im Internet

Was sich bei Bus und Bahn ändert in Oberschwaben

STAND

Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember ändert sich im Zugverkehr am Bodensee und in Oberschwaben einiges. Grund ist die Elektrifizierung von Südbahn und Allgäubahn. Das trifft auch Pendler.

Der Verkehrsverbund Bodensee-Oberschwaben (Bodo) zeigt deshalb bereits im Vorfeld auf einer interaktiven Karte im Internet, was das für einzelne Bahn- und Bus-Verbindungen bedeutet. Auf der sogenannten "Bodo-Heatmap" sind die Bus- und Bahnstrecken im Bodenseekreis sowie in den Kreisen Lindau und Ravensburg eingezeichnet. Verschiedene Farben zeigen, ob sich an der Strecke zum Fahrplanwechsel im Dezember etwas ändert oder nicht.

Pendlerinnen und Pendler können Vorschläge machen

Wer Änderungswünsche oder Fragen hat, kann die jeweilige Strecke anklicken und einen anonymen Kommentar hinterlassen. Bis zum 26. September sind Verbesserungsvorschläge möglich. Danach sollen die Kommentare ausgewertet werden, so eine Bodo-Sprecherin. Die Verkehrsplaner würden dann versuchen, die Kundenwünsche zu berücksichtigen. Die "Heatmap" bleibe abrufbar und zeige dann auch die Nachbesserungen an einzelnen Verbindungen an.

Mehr zum Thema:

Dankeschön vom Nahverkehr ÖPNV-Abo Upgrade: Gratis Bus und Bahn fahren

Bundesweit können bis 26. September alle, die ein Abo eines Verkehrsverbundes haben, in den meisten anderen Städten und Regionen Deutschlands kostenlos mit dem ÖPNV unterwegs sein.  mehr...

Lindau

Im Einsatz ab 12. Dezember Streit um Elektrozüge auf der Allgäubahn ist beigelegt

Auf der elektrifizierten Allgäubahn zwischen München, Leutkirch und Lindau werden nun doch Triebzüge des Herstellers Stadler fahren. Der Streit um die Wartung der Züge ist beigelegt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR