STAND

Der Bodenseekreis lockert ab sofort die Corona-Notbremse. Als Begründung nannte das Landratsamt am Dienstagabend den gesunkenen 7-Tage-Inzidenz-Wert. Einzelhändler dürfen jetzt nach Terminvereinbarung öffnen.

Die 7-Tage-Inzidenz berechnet sich aus den Corona-Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Weil dieser Wert im Bodenseekreis fünf Tage in Folge unter 100 lag darf der Kreis wieder lockern. Am Mittwoch, den 7.4., liegt der Wert bei 84. Einkaufen ist ab sofort nach dem sogenannten "Click & Meet" Prinzip wieder möglich. Ein Kunde macht einen Termin aus und kann dann shoppen. Auch bestimmte Kulturangebote sind wieder möglich, Ausflugsziele dürfen wieder öffnen. Das Zeppelinmuseum in Friedrichshafen beispielsweise öffnet ab Freitag wieder fürs Publikum. Andere Kultureinrichtungen entscheiden sich dagegen, etwa die Pfahlbauten in Unteruhldingen.

"Die Ferienwohnungen sind zu, die Schülergruppen und internationale Gäste fallen auch weg. Außerdem droht, dass wir am Sonntag schon wieder zu sind. Deshalb sind die jetzt getroffenen Entscheidungen nicht nützlich für unser Museum."

Gunter Schöbel, Museumsdirektor Pfahlbauten Unteruhldingen
Landschaftsarchitektin Petra Pelz beim Pflanzen des Frühjahrsflors der Landesgartenschau Überlingen 2021 (Foto: SWR)
Die Blumen müssen in Überlingen noch auf die ersten Gäste warten.

Landesgartenschau wartet noch ab

Auch die Landesgartenschau in Überlingen bleibt vorerst geschlossen. Man wolle noch die Ministerpräsidentenkonferenz mit der Bundeskanzlerin am kommenden Montag abwarten, so Überlingens OB Jan Zeitler. Die Signale derzeit ließen eher auf weitere Verschärfungen bis hin zu einem harten Lockdown schließen. "Es hätte wenig Sinn nun zu eröffnen, um Tage später wieder zu schließen", so Roland Leitner, der Geschäftsführer der Landesgartenschau Überlingen.

Außerdem brauche es einen Vorlauf von etwa einer Woche, um die Landesgartenschau zu öffnen, da alle Beteiligten, vom Busfahrer bis zu den Ausstellern, Dienstleistern und der Gastronomie sich vorbereiten müssten, so Leitner.

Lockerung könnte nur kurz ausfallen

Das Landratsamt warnt mit Verweis auf die geringere Zahl der Tests über Ostern aber schonmal vor, dass sich die Lage schnell wieder ändern könnte. Wenn der 7-Tage-Inzidenz-Wert an drei aufeinanderfolgenden Tagen wieder über 100 liegt, greife die Notbremse wieder, so der Kreis. Das Alkoholverbot und die Maskenpflicht an ausgewiesenen Plätzen im Kreis gelten jedoch weiterhin. Diese Sonderregeln kann der Kreis ab einer 7-Tage-Inzidenz von über 50 erlassen und hat aktuell nicht vor, diese zu lockern.

Seit Dienstag liegt die 7-Tage-Inzidenz auch in den Landkreisen Biberach, Ravensburg und Konstanz unter 100.

Mehr zum Thema:

Friedrichshafen

Die Zahlen für Oberschwaben und die internationale Bodensee-Region Corona: So rasant hat es sich entwickelt

Mittlerweile gibt es mehr als 35.000 nachgewiesene Erkrankte in der deutschen Bodenseeregion, mehr als 750 Menschen starben. Hier sind die wichtigsten Zahlen aufbereitet.  mehr...

Friedrichshafen

Neue bestätigte Corona-Fälle So sieht die Sieben-Tage-Inzidenz in Oberschwaben und am Bodensee aus

Die neuesten Zahlen...  mehr...

Nach Rückgang der Infektionszahlen Minister Wolf fordert schrittweise Lockerung für Tourismusbranche

Nachdem die Landesregierung die Corona-Auflagen für den Handel gelockert hat, fordert Tourismusminister Guido Wolf (CDU) eine Perspektive für die Tourismus- und Gastrobranche. Die Sommersaison schreibt er noch nicht ab.  mehr...

STAND
AUTOR/IN