Anonyme Hand setzt Impfung gegen Covid-19 (Foto: SWR, SWR)

Vorwurf der Körperverletzung

Bei Impfung etwas beigemischt? Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ärztin im Bodenseekreis

STAND

Die Staatsanwaltschaft Konstanz ermittelt gegen eine Ärztin aus dem Bodenseekreis wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Fall steht in Zusammenhang mit einer Corona-Impfung.

Im Raum stehe der Verdacht, die Ärztin habe in mindestens einem Fall einem Corona-Impfstoff etwas beigemischt und die Impfung dadurch möglicherweise unwirksam gemacht, sagte ein Sprecher auf SWR-Anfrage. Laut Polizei prüfen die Ermittler derzeit, ob es weitere Fälle gibt. Am Dienstag war die Praxis der Ärztin im Bodenseekreis durchsucht worden.

Trotz Impfung keine Antikörper bei Patientin

Ins Rollen gebracht hatte die Ermittlungen nach SWR-Informationen eine Frau, die ihre zweite Impfung mit BioNTech von der Ärztin bekommen hat. Als sie ihre Angst vor möglichen Nebenwirkungen äußerte, habe die Ärztin sinngemäß gesagt, die Patientin brauche sich keine Sorgen zu machen, sie habe etwas Homöopathisches beigemischt.

Drei Antikörpertests bei der Frau waren in den Wochen darauf negativ, das heißt, sie hatte keine Immunität gegen das Coronavirus aufgebaut. Auf Anraten ihres Hausarztes erstattete die Frau Anzeige gegen die Ärztin. Diese wollte sich gegenüber dem SWR nicht zu den Vorwürfen äußern.

Mehr zum Thema:

Wemding

Ermittler befragen Betroffene Falsche Corona-Impfungen in Hausarztpraxis - Polizei schaltet Hinweistelefon

Die Vorwürfe gegen einen Hausarzt aus Wemding im Kreis Donau-Ries erhärten sich, die Polizei setzt die Befragungen fort und hat nun auch ein Hinweistelefon geschaltet.  mehr...

Altenkirchen

Falsche Angaben bei der Anmeldung Betrugsversuche in Corona-Impfzentren im Westerwald und Hunsrück

Im Norden von Rheinland-Pfalz haben mehrfach Menschen versucht, mit falschen Angaben an einen früheren Impftermin zu kommen. Gleichzeitig steigt die Akzeptanz gegenüber dem Impfstoff von AstraZeneca.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Coronavirus-Pandemie LKA warnt vor Impfbetrügern in Rheinland-Pfalz

Das Landeskriminalamt (LKA) Rheinland-Pfalz warnt vor betrügerischen Anrufen und gefälschten Schreiben zu angeblichen Corona-Impfterminen. Kriminelle nutzten die Verunsicherung der Menschen aus, hieß es.  mehr...

STAND
AUTOR/IN