STAND

Das "Bodenseeforum" in Konstanz hat im vergangenen Jahr erneut ein Minus in Millionenhöhe gemacht. Das geht aus einem Bericht des Betriebsausschusses hervor. Grund ist die Corona-Pandemie.

Vor der Corona-Pandemie sei die Buchungslage für das städtische Kongress- und Tagungshaus gut gewesen, so Geschäftsführerin Ruth Bader. Das vergangene Jahr bezeichnete sie als Vollbremsung: Etliche Veranstaltungen mussten verschoben oder abgesagt werden.

2,3 Millionen Euro Defizit

Das Minus des Veranstaltungshauses beträgt laut Betriebsausschuss, ähnlich wie 2019, mit Abschlägen rund 2,3 Millionen Euro. Insgesamt fanden 2020 im "Bodenseeforum" rund 100 Veranstaltungen statt, die Hälfte waren Sitzungen von Gremien wie dem Gemeinde- und Kreistag. Auch aktuell laufe der Betrieb nur stotternd, so Bader.

Mehr zum Thema

Konstanz

Kreisumlage wird erhöht Konstanzer Kreistag verabschiedet Haushalt

Der Haushalt 2021 im Kreis Konstanz wird ein Millionendefizit aufweisen. Am Montagnachmittag entschied der Kreistag darüber. Grund sind die Corona-Pandemie und das Minus beim Gesundheitsverbund.  mehr...

Hohe Personalkosten und Folgen der Corona-Krise Kliniken im Kreis Konstanz brauchen 22 Millionen Euro

Der Gesundheitsverbund des Landkreises Konstanz mit Krankenhäusern in Singen, Radolfzell und Konstanz braucht vom Kreis weitere Millionenhilfen, mehr als doppelt so viel wie geplant.  mehr...

Stadt rechnet 2021 mit Defizit von zwei Millionen Euro Radolfzell plant Sparmaßnahmen und Steuererhöhungen

Die Stadt Radolfzell plant für das kommende Jahr einen massiven Sparkurs sowie Steuererhöhungen. Am Dienstag wurde der Haushaltsplan für 2021 im Gemeinderat vorgestellt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN