STAND

Auf der Insel Reichenau, in Stockach und in Ravensburg sind in diesem Frühjahr innerhalb kürzester Zeit viele Bienenvölker gestohlen worden. Für die Imker ist der Verlust oft existenzgefährdend.

Einem Imker in Stockach fehlen drei Bienenkästen mit rund 20.000 Bienen, auf der Insel Reichenau sind bei einem Berufsimker ebenfalls drei Völker verschwunden. Und bei Imker Joseph Katzenmaier in Horgenzell bei Ravensburg sind unter anderem aus einem Bauwagen insgesamt 71 Bienenvölker im Wert von bis zu 14.000 Euro gestohlen worden.

Diebe müssen sich mit Bienen ausgekannt haben

Um die 71 Bienenkästen mit einem Gesamtgewicht von mehreren hundert Kilo abzutransportieren, müssen die Täter über Fachwissen und große Fahrzeuge verfügt haben. Deshalb geht die Polizei davon aus, dass die Täter vom Fach sind und die Bienenvölker für sich selbst verwenden oder weiterverkaufen.

Bestäubung der Obstbäume gefährdet

Nicht nur für die Imker entsteht durch den Diebstahl ein hoher Schaden. Auch die umliegenden Obstbauern machen sich Sorgen.

"90 Prozent der Bestäubung läuft im Obstbau über Insekten, nur etwa zehn Prozent funktioniert über den Wind."

Mehr zum Thema

Fleißige Bienen am Bodensee und in Oberschwaben Honigernte fällt durchschnittlich aus

Die Honigernte ist für dieses Jahr abgeschlossen. Nach Meinung der Imker ist sie in den meisten Gegenden der Region besser ausgefallen als im sehr schlechten Honigjahr 2019.  mehr...

Einfach besonders Franz-Josef Will oder "Bruder Christoph" - vom Klosterbruder zum Bienenexperte

Franz-Josef Will, oder besser bekannt als "Bruder Christoph", war Ordensbruder im Wangener Franziskanerklösterle. Jetzt widmet er sich vor allem seinen Bienen.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

STAND
AUTOR/IN