Ein Auto rast über eine Straße - immer mehr Anwohner beschweren sich über Raser rund um den Nürburgring.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/imageBROKER)

Ohne Führerschein

Betrügerin aus Konstanz fährt bei "Probefahrten" tausende Kilometer

STAND

Eine 20-Jährige hat sich in den vergangenen Wochen immer wieder im Raum Konstanz Autos für zum Teil tagelange Probefahrten ergaunert. Die Polizei warnt nun private Autoverkäufer.

Die Masche sei immer dieselbe, so die Polizei: Die Frau meldet sich auf private Verkaufsangebote von günstigen Autos und bittet um eine Probefahrt. Bei den Treffen trete sie souverän und höflich auf und gebe ihre persönliche Daten heraus. Sobald sie die Schlüssel zum Auto habe, nutze sie die Situation dann aber aus.

Beschädigte Autos nach Probefahrt zurückgegeben

Teils sei die Frau mit den Autos tagelang unterwegs gewesen und habe tausende Kilometer zurückgelegt - ohne gültigen Führerschein, so die Polizei. Außerdem habe die 20-Jährige manche der Autos nach den langen Probefahrten mit Kratzern und Beulen zurückgebracht. "Mit Ausreden und unfassbaren Geschichten" versuche die Betrügerin, eine Anzeige hinauszuzögern, so die Polizei. Die Frau wurde inzwischen laut Polizei mehrfach angezeigt, unter anderem wegen Fahrens ohne Führerschein und Betrugs. Weitere Geschädigte sollen sich bei der Polizei melden.

STAND
AUTOR/IN