Die Beachvolleyballerin Chantal Laboureur bei den European Championships in München 2022 (Foto: IMAGO, Beautiful Sports/Peter Weber)

Privatleben wichtiger als Sport

Beachvolleyballerin Laboureur aus Friedrichshafen beendet Karriere

STAND

Die international erfolgreiche Beachvolleyballerin Chantal Laboureur aus Friedrichshafen beendet nach dieser Saison überraschend ihre Karriere. Sie will mehr Zeit für ihr Privatleben haben.

Die 32-jährige Chantal Laboureur möchte künftig ihr Privatleben mehr ins Zentrum rücken, hieß es in einer Mitteilung ihrer Agentur. Das sei die schwerste Entscheidung, die sie bisher in ihrem Leben getroffen habe, sagte die Beachvolleyballerin. Aber als Frau in ihrem Alter müsse sie sich auch Gedanken machen, wie und wann es mit der Zukunft weitergehen soll.

Die Deutschen Meisterschaften vom 1. bis 4. September am Timmendorfer Strand werden laut Mitteilung der letzte Auftritt der 32-Jährigen vor heimischen Fans sein. Endgültig Abschied nimmt sie bei der Beach Pro Tour Challenge auf den Malediven (13. bis 16. Oktober).

"Der Wunsch, das Private mehr in den Vordergrund zu stellen, hat überhandgenommen."

Internationale Titel und Medaillen

Chantal Laboureur gilt als Abwehr-Spezialistin und war bereits als Jugendliche Welt- und Europameisterin. Als ihr größter Erfolg gilt ihre EM-Bronzemedaille 2017 an der Seite von Julia Sude, ebenfalls aus Friedrichshafen.

Chantal Laboureur (li.) und Julia Sude (Foto: IMAGO, Beautiful Sports)
Chantal Laboureur (li.) und ihre frühere Teampartnerin Julia Sude. Beautiful Sports

2018 wurde Laboureur zur Beachvolleyballerin des Jahres gekürt, anschließend wurde sie dreimal Deutsche Meisterin. Zuletzt belegte sie bei der Europameisterschaft in München gemeinsam mit ihrer Partnerin Sarah Schulz Platz fünf.

STAND
AUTOR/IN
SWR