Vom Bodensee in den Norden Bayerns

Bayern prüft Wasserfernleitung aus dem Bodensee

STAND

Der Freistaat Bayern spielt mit dem Gedanken, Wasser aus dem Bodensee in den Norden Bayerns zu pumpen. Das hat das Umweltministerium in München angekündigt. Aktuell wird eine Studie dazu erstellt.

Für eine sogenannte Wasserspange sollen laut Ministerium verschiedene Wasserversorger durch ein Netz aus mehreren hundert Kilometern neuer Leitungen verbunden werden. Ziel sei es, angesichts zunehmender Trockenheit mit dem Bodenseewasser die Trinkwasserversorgung auch in Franken und Niederbayern zu gewährleisten.

So sehen die Pläne des Umweltministeriums aus

SWR-Moderator Dirk Polzin hat mit Reporterin Corinna Scheller über das Projekt gesprochen und unter anderem gefragt, wie sich Bayern so eine Wasserfernleitung genau vorstellt:

Die Studie zur Wasserfernleitung gehört zum Konzept "Wasserzukunft Bayern 2050". Ziel sei es, die Wassersicherheit in allen Landesteilen zu gewährleisten, so das Ministerium. Nötig werde das durch den Klimawandel. Die baden-württembergische Bodensee-Wasserversorgung in Sipplingen (Bodenseekreis) und die Internationale Gewässerschutzkommission für den Bodensee sind eigenen Angaben zufolge über die Pläne bisher nicht informiert.

Trinkwasserentnahme beeinflusst Bodenseepegel bisher nur wenig

Die bisherige Trinkwasserentnahme durch die Pumpwerke am Bodensee, darunter die Bodensee-Wasserversorgung in Sipplingen im Bodenseekreis, hat einen sehr geringen Einfluss auf den Bodenseepegel. Im Schnitt würden von allen Pumpwerken zusammen pro Jahr 180 Millionen Kubikmeter Wasser entnommen, sagt Harald Hetzenauer von der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg. Durch Verdunstung verliere der Bodensee viel mehr Wasser.

Mehr zum Thema Trinkwasser aus dem Bodensee:

Sipplingen

Alpenrhein sorgt für Nachschub Trotz Hitze und Trockenheit: Genug Trinkwasser im Bodensee

Der heiße Sommer sorgt derzeit für Niedrigwasser am Bodensee, der Trinkwasser für vier Millionen Menschen liefert. Doch es droht keine Trinkwasserknappheit.  mehr...

Sipplingen

Wie sicher ist die Wasserversorgung trotz Klimawandel? Bodensee-Wasser aus Sipplingen versorgt täglich vier Millionen Menschen in Baden-Württemberg

Vier Millionen Menschen in Baden-Württemberg von Überlingen bis zum Odenwald bekommen täglich Bodensee-Wasser aus dem Wasserhahn. Das soll auch trotz Klimawandel so bleiben  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR