Ravensburger Klimacamp (Foto: SWR)

Nach Räumung des ersten Camps

Polizei duldet vorerst neues Klimaschutz-Baumhaus in Ravensburg

STAND

Die Ravensburger Klima-Aktivisten haben sich mit der Polizei auf eine Duldung ihres neuen Baumhauses verständigt. Dafür gehen sie Bedingungen ein. Das erste Baumhaus hatte die Polizei geräumt.

Die Polizei verzichte bis zum 10. Januar auf eine erneute zwangsweise Räumung des Baumhauses, das sehe eine Art Verhaltenscodex vor, den die Ravensburger Klima-Aktivisten eigenen Angaben zufolge mit der Polizei vereinbart haben. Die Bedingungen: Kein weiterer Ausbau des neuen Baumhauses am Rande der Innenstadt, keine weiteren Aktionen sowie eine Suche nach einem neuen Protestort, der verkehrssicherer ist.

Das neue Baumhaus befinde sich in der Nähe des ursprünglichen Klimacamps, hieß es vergangenen Donnerstag von den Aktivisten. Sie werfen der Stadt sowie dem Kreis Ravensburg weiterhin vor, sich nicht genug für die Einhaltung des Pariser Klimaschutzabkommens einzusetzen.

"Das grüne Image der Stadt ist nur Schein."

Polizei räumte am Dienstagabend ein erstes Camp

Am Dienstagabend hatte die Polizei ein erstes Baumhaus von den Jugendlichen geräumt. Die Polizei beendete die Klimaprotest-Aktion, weil sich die Aktivisten selbst und mit einem großen Banner über der Straße auch Verkehrsteilnehmer gefährdet hätten. Das bestreiten die Aktivisten.

Video herunterladen (4,9 MB | MP4)

18 Tage besetzten Aktivisten den Baum

Nach einer Verfügung der Stadt Ravensburg sei das Baumhaus mit etwa 60 Einsatzkräften von Polizei und Feuerwehr geräumt worden, so die Polizei. Laut Stadt ist die Besetzung des Baumes weder vom Versammlungsrecht noch von der Corona-Verordnung gedeckt. Jugendliche hatten 18 Tage lang in dem Baumhaus ausgeharrt.

Ein Jugendlicher war bei der Räumung im Baumhaus

In dem Baumhaus harrte zuletzt ein 17-jähriger Aktivist aus. Der junge Mann wurde von einer Spezialeinheit laut Polizei ohne Gegenwehr sicher zurück auf die Erde gebracht. Etwa 30 bis 40 Menschen hatten sich bei der Räumung in der Nähe des Baumes versammelt.


 

Das Baumhaus der Klimaaktivisten in Ravensburg.  (Foto: Ravensburger Klimacamp)
Ravensburger Klimacamp Bild in Detailansicht öffnen
Ravensburger Klimacamp Bild in Detailansicht öffnen
Ravensburger Klimacamp Bild in Detailansicht öffnen
Ravensburger Klimacamp Bild in Detailansicht öffnen
Ravensburger Klimacamp Bild in Detailansicht öffnen
Ravensburger Klimacamp Bild in Detailansicht öffnen
Ravensburger Klimacamp Bild in Detailansicht öffnen
Ravensburger Klimacamp Bild in Detailansicht öffnen

Mehr zum Thema Klimaschutz

Das ändert sich 2021 für Sie Teurerer Sprit, höhere Strafen für Gaffer und neue Führerscheinprüfung

Auch für Verkehrsteilnehmer bringt das Jahr 2021 einiges an Veränderungen: das neue Klimaschutzgesetz zum Beispiel macht das Autofahren teurer. Und auch Gaffer kommen nicht mehr so einfach davon.  mehr...

Konstanz

Elektrobusse, Gasfähre, Photovoltaikanlagen Stadtwerke Konstanz investieren Millionen in Klimaschutz

Die Stadtwerke Konstanz planen für 2021 Investitionen in Höhe von 48 Millionen Euro. Ein großer Teil der Gelder fließt in klimafreundliche Projekte. Dadurch soll die Energiewende vorangetrieben werden.  mehr...

Südwesten

WWF: Gewinner und Verlierer 2020 Viele Arten stehen am Rande des Untergangs - doch der Mensch kann auch anders

Wir haben ein ganz schön schweres Jahr hinter uns. Leider nicht nur wir: Auch für Feldhamster, Störe oder Lemuren war 2020 keine gute Zeit. Aber wir können gegensteuern - auch das hat das vergangene Jahr deutlich gemacht.  mehr...

STAND
AUTOR/IN