Eine App soll für mehr Tierwohl im Kuhstall sorgen (Foto: SWR, Wolfgang Wanner)

Landwirtschaftliches Zentrum Baden-Württemberg

Aulendorf entwickelt App für mehr Wohlbefinden im Kuhstall

STAND

In Aulendorf (Kreis Ravensburg) ist am Mittwoch eine App vorgestellt worden, mit der Landwirtinnen und Landwirte für mehr Gesundheit und Wohlbefinden ihrer Kühe im Stall sorgen können.

Das Landwirtschaftliche Zentrum Baden-Württemberg (LAZBW) in Aulendorf hat die neue App entwickelt. Sie heißt "Pro-Q-App", ist leicht zu bedienen und hilft bei der Suche nach Schwachstellen im Stall, hieß es bei der Vorstellung im Beisein von Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU). SWR-Reporter Wolfgang Wanner war bei der Präsentation dabei:

App macht Verbesserungsvorschläge

Der Landwirt kann in die App Informationen über seine Kühe eingeben, beispielsweise zu Hautschäden, Körperkonstitution oder Liege- und Stehverhalten. Die App analysiert die Daten und präsentiert am Ende eine Liste mit Vorschlägen, wie die Situation im Stall für das Tier verbessert werden kann.

"Tierwohl ist objektiv messbar."

v.l.n.r.: Uwe Eilers (LAZBW) und Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU) bei der Vorstellung der neuen Tierwohl-App für den Kuhstall. (Foto: SWR, Wolfgang Wanner)
v.l.n.r.: Uwe Eilers (LAZBW) und Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU) bei der Vorstellung der neuen Tierwohl-App für den Kuhstall. Wolfgang Wanner

Tierwohl als Verkaufsargument

Landwirtschaftsminister Peter Hauk zeigte sich bei der Präsentation angetan. "Eine starke Sache", sagte er. Mit der App könnten sich Landwirtinnen und Landwirte ein objektives Gesamtbild von ihrem Stall verschaffen und überprüfen, ob sie auf dem richtigen Stand seien. Die "Erzeugergemeinschaft Milch Bodensee-Allgäu" mit ihren knapp 60 Mitgliedsbetrieben hat bereits angekündigt, die App auf ihren Höfen einzusetzen. "Die sind sehr progressiv, was das Thema Tierwohl angeht, und nutzen das auch als Verkaufsargument für ihre Milch", sagte Uwe Eilers, im LAZBW für das App-Projekt zuständig.

App kostenlos im App Store

Das Projekt "Pro-Q-App" ist auf drei Jahre angesetzt. 450.000 Euro stehen zur Verfügung, in Aulendorf wurde eigens eine Vollzeitstelle geschaffen. Es sei nun wichtig, die laufende Betreuung und Weiterentwicklung der App sicherzustellen, hieß es am Mittwoch von Seiten der Verantwortlichen im LAZBW. Im App Store können Interessierte die App kostenlos herunterladen.

Mehr zum Thema:

Aulendorf

Modellbetrieb des Landes Baustart für neue Hightech-Kuhställe

In Aulendorf (Kreis Ravensburg) startet der Bau zweier neuer, insgesamt neun Millionen Euro teurer Hightech-Ställe für Rinder. Sie entstehen im Landwirtschaftlichen Zentrum Baden-Württemberg (LAZBW).  mehr...

Ostrach

Nach Klage von Naturschützern Baustopp für umstrittenen Groß-Kuhstall in Ostrach

Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg (VGH) hat den Bau eines Stalls für 1.000 Kühe in Ostrach (Kreis Sigmaringen) vorerst gestoppt. Der Bau war Mitte 2019 begonnen worden.  mehr...

Kommentar: Klöckner mit Plänen für artgerechte Tierhaltung "Teureres Tierwohl-Fleisch bleibt regelmäßig in den Theken liegen"

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat eine Studie zu mehr Tierwohl in den Ställen vorgestellt. Demnach sind zur Finanzierung unter anderem höhere Steuern oder Abgaben für die Bürger rechtlich möglich. Möglich wäre eine höhere Mehrwertsteuer auf tierische Produkte.  mehr...

STAND
AUTOR/IN