Annika Ernst bei der Wahl zum "Fräulein Kurvig" (Foto: Pressestelle, Jasmin Bailer/Fräulein Kurvig )

Annika Ernst gewinnt Modelvertrag

Laupheimerin zum "Fräulein Kurvig" gewählt

STAND

Annika Ernst aus Laupheim (Kreis Biberach) hat am Wochenende den Modelwettbewerb "Fräulein Kurvig" gewonnen. Im Finale setzte sich die 29-Jährige gegen elf Mitbewerberinnen durch.

Die Laupheimerin Annika Ernst darf sich seit dem Wochenende "Fräulein Kurvig" nennen. Im gleichnamigen Modelwettbewerb in Mönchengladbach setzte sich die 29-Jährige gegen die Konkurrenz durch und wurde von einer Modelagentur unter Vertrag genommen. Eine Jury und 300 Zuschauer hatten sie zum "Fräulein Kurvig" gewählt. Im Finale war sie gegen elf andere Kandidatinnen angetreten. Neben Alltagsmode präsentierte Annika Ernst auf dem Laufsteg auch Dessous und ein extra für sie angefertigtes Brautkleid. Über ihren Sieg freue sie sich riesig, sagt die Laupheimerin gegenüber dem SWR.

SWR-Reporter Johannes Riedel hatte Annika Ernst kurz vor dem Finale getroffen und mit ihr über den Wettbewerb "Fräulein Kurvig" und ihre Ziele gesprochen:

Annika Ernst will die Modebranche aufmischen

Als verkündet wurde, dass sie gewonnen habe, habe sie es zuerst gar nicht fassen können, so Annika Ernst. "Mein erster Gedanke war: Das kann nicht sein, das glaube ich jetzt nicht", sagt sie. Dann habe sie vor Freude angefangen zu weinen. Dass sie neben dem Titel "Fräulein Kurvig" auch einen Modelvertrag gewonnen hat, bedeute ihr sehr viel. Jeder ist schön, wie er ist, diese Botschaft wolle sie nun verbreiten.

"Ich will Diversität in die Modewelt bringen und die Branche aufmischen."

Annika Ernst bei der Wahl zum "Fräulein Kurvig" (Foto: Pressestelle, Jasmin Bailer/Fräulein Kurvig )
Annika Ernst aus Laupheim (Mitte) wurde am Wochenende zum "Fräulein Kurvig" gewählt. Pressestelle Jasmin Bailer/Fräulein Kurvig

Selbstbewusst trotz der Diagnose Lipödem

So viel Selbstbewusstsein hatte die Laupheimerin nicht immer. Im Alter von 16 Jahren bekam sie die Diagnose Lipödem, eine Fettverteilungsstörung. Lange habe sie unter der Krankheit gelitten. "Das zu akzeptieren, hat mehrere Jahre gedauert, weil man erstmal damit klarkommen muss, wie sich der Körper radikal verändert und, dass man schnell zunimmt", sagt Annika Ernst. Inzwischen habe sie aber ein positives Körpergefühl. Der Titel "Fräulein Kurvig" habe sie nun darin bestärkt.

Porträts über besondere Menschen aus der Region:

Überlingen

Leben ohne fließend Wasser, Strom und Gas Einfach besonders: Eberhard und Margrit Wirth leben im Wald bei Überlingen

Viele machen sich Sorgen vor dem kommenden Winter. Das Gas für unsere Heizungen könnte knapp werden. Eberhard Wirth und seine Frau Margit aus Überlingen (Bodenseekreis) muss das nicht kümmern.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

Bergatreute

Durch Schicksalsschlag zum Schreiben gekommen Einfach besonders: Paul Sägmüller aus Bergatreute

Heimatforscher, Buchautor, Sammler, Kartoffelsalat- und Bierexperte, Kursleiter - Paul Sägmüller wird es sicher nicht langweilig. Eine chronische Krankheit war der Auslöser.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

Biberach

Eine von wenigen Feuerwehrfrauen im Land Jung und weiblich: Benita Bausch engagiert sich bei der Feuerwehr Biberach

Nur sieben Prozent der 113.000 Feuerwehrleute in Baden-Württemberg sind Frauen. Eine von ihnen ist Benita Bausch aus Biberach. Für die 19-Jährige ist es ein ganz besonderes Ehrenamt.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

STAND
AUTOR/IN
SWR