Pfullendorf

Neue Alno GmbH darf in Insolvenz in Eigenverwaltung gehen

STAND

Der zahlungsunfähige Küchenbauer Neue Alno GmbH in Pfullendorf (Kreis Sigmaringen) darf versuchen, sich in Eigenverwaltung finanziell zu sanieren. Das bestätigte das Amtsgericht Hechingen. Der Küchenbauer hatte das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung Ende Juni beantragt. Als Grund gibt er einen Grundstücksverkauf an, für den immer noch kein Geld geflossen sei. Vorläufiger Sachwalter ist ein Fachanwalt aus Stuttgart, der die Geschäftsführung dabei unterstützt, das Unternehmen zu sanieren. Sie selbst bleibt voll handlungsfähig. Auch die Suche nach Investoren soll weiterlaufen. Kündigungen seien bislang keine ausgesprochen worden, heißt es. Alno war 2017 schon einmal zahlungsunfähig und wurde dann von der britischen Investmentgesellschaft Riverrock gekauft.

Pfullendorf

Küchenbauer könnte neuen Eigentümer bekommen Finanzinvestor will Alno in Pfullendorf verkaufen

Für den Küchenbauer Neue Alno GmbH in Pfullendorf (Kreis Sigmaringen) werden derzeit neue Investoren gesucht. Das teilte die Geschäftsführung mit.  mehr...

STAND
AUTOR/IN