Aufzug am Bahnhof in Lindau-Reutin defekt (Foto: Pressestelle, Stadt Lindau)

"Eine absolute Zumutung"

Ärger um Aufzüge am Bahnhof Lindau-Reutin

Stand
AUTOR/IN
Nadine Ghiba
SWR-Redakteurin Nadine Ghiba Autorin Bild  (Foto: SWR)

Die Aufzüge am Bahnhof in Lindau-Reutin sorgen seit mehreren Wochen für Probleme. Für viele Menschen bedeutet das eine große Herausforderung. Auch die Stadt ist verärgert.

Seit mehreren Wochen gibt es am Bahnhof Lindau-Reutin Probleme mit den Aufzügen. Einer von ihnen wird laut Bahn wegen technischer Störungen repariert. Der andere läuft mittlerweile wieder – über ihn sind aber nicht alle Gleise erreichbar.

"Menschen mit Behinderung haben auch ein Recht auf ÖPNV"

Noch immer funktioniert ein Aufzug zum Fernbahnhof nicht. Der einzige Weg zu den Gleisen ist eine steile Treppe mit 36 Stufen, sagt die Behindertenbeauftragte des Landkreises Lindau, Christina Gentili. Für Menschen mit Gepäck und Kinderwagen sei das ein Problem, für Personen mit Behinderungen oder Erkrankungen hingegen eine unzumutbare Hürde. Sie hätten das gleiche Recht, den ÖPNV nutzen zu können. Und gerade sie würden der Bahn oft mehr vertrauen als dem Busverkehr, weiß Christina Gentili von ihrem Umfeld.

Außerdem habe Deutschland die Behindertenrechtskonvention der EU unterschrieben. Damit sei auch die Deutsche Bahn dazu verpflichtet, Barrierefreiheit zu gewährleisten, findet die Behindertenbeauftragte.

Bahn will in zwei Wochen wieder alles zum Laufen bringen

Die Reparatur des Aufzugs dauere aufgrund eines "komplexen Fehlerbildes" so lange, teilte die Deutsche Bahn dem SWR auf Anfrage mit. Man sei sich des Problems bewusst und bitte die Betroffenen um Verständnis. In zwei Wochen sollen beide Aufzüge wieder laufen - so zumindest der aktuelle Stand. Garantieren könne man das aber nicht, heißt es von der Bahn.

Bis dahin könnten sich Reisende bei Fragen telefonisch an die Mobilitätszentrale (030 65212888) oder per Email (msz@deutschebahn.com) an die Bahn wenden, so die Deutsche Bahn.

Stadt Lindau will langfristige Lösung: "Das kann so nicht weitergehen"

Doch es ist nicht das erste Mal, dass ein Aufzug am Bahnhof Lindau-Reutin nicht funktioniert. Die freiwillige Feuerwehr habe in der Vergangenheit über zehn Mal anrücken müssen, um Reisende aus steckengebliebenen Aufzügen zu befreien. Das sei eigentlich nicht ihr Job, sondern der der Bahn, sagt Bettina Wind von der Stadt Lindau.

Es ist eine absolute Zumutung für Lindauer und Besucher. Wir brauchen eine langfristige Lösung, das kann so nicht weitergehen.

Man habe im Jahr 2018 den Bau einer Rampe oder einer Rolltreppe vorgeschlagen, das sei damals von der Deutschen Bahn abgelehnt worden. Nun gebe es immer wieder Probleme mit den Aufzügen am Bahnhof Lindau-Reutin, so Bettina Wind.