Gefällte Baume im Landkreis Konstanz (Foto: SWR, Leander Bauer)

Klimawandel macht Bäumen zu schaffen Zu Gast im Wald bei Konstanz

Auf die Natur kommen großen Herausforderungen zu - allen voran der Klimawandel. Aber auch Tannen- und Eschentriebsterben und der Borkenkäfer machen dem Wald zu schaffen. SWR-Reporterin Esther Leuffen hat sich einen Tag lang im Wald umgeschaut.

In unserer Serie "Zu Gast" hat Esther Leuffen den Leiter des Konstanzer Kreisforstamtes Bernhard Hake zunächst durch das Waldgebiet Nellenburg bei Stockach begleitet. Dort haben sie Waldarbeiter beim Bäumefällen angetroffen.

Borkenkäfer vermehren sich bei Wärme und Trockenheit

Die Fichten in der Bodenseeregion sind stark vom Borkenkäfer befallen. Sie müssen gefällt werden, bevor die Käfer wieder ausschwärmen, um weitere Bäume zu befallen. Die Schädlinge konnten sich im vergangenen Sommer stark vermehren, für sie war die Trockenheit ideal.

Dauer

Die schönsten Hölzer werden für eine Holzauktion auf einer Lichtung bei Böhringen aufgereiht. Rund 400 Stämme können auf dem Wertholzsubmissionsplatz derzeit besichtigt werden. Ob Eiche, Kirsche, Ahorn oder Lärche - wer einen Stamm ersteigern möchte, gibt sein Gebot im Internet ab - der Höchstbietende bekommt den Zuschlag.

 

Dauer

Schon in den 1980er-Jahren gab es ein großes Waldsterben. Mit enormem Einsatz wurden viele Bäume gerettet. Heute müssen wieder viele Bäume gefällt werden - weil sie krank oder von Schädlingen befallen sind. Die Trockenheit des vergangenen Jahres hat die Bäume langfristig geschädigt, sagt Kreisforstamtsleiter Bernhard Hake. Seine Prognose für den Wald: Der erkrankte Baumbestand muss durch Bäume ersetzt werden, die mit dem Klimawandel zurecht kommen.

Dauer
STAND