Prototyp des EVplus von ZF bei der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt. Das Auto hat einen Elektro- und einen Verbrennungsotor. (Foto: SWR)

Prototyp mit zwei Motoren ZF Friedrichshafen zeigt Zukunftsauto auf der IAA

Der Autozulieferer ZF Friedrichshafen hat auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt einen Prototypen präsentiert. Der "EVplus" ist ein Auto mit Verbrennungs- und Elektromotor.

Bislang gibt es den "EVPlus" nur als Protoypen, der auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt ausgestellt ist. Das Auto wurde von ZF-Ingenieuren entwickelt und ist ein sogenannter "Plug-In-Hybrid".

Fahrzeug aus Friedrichshafen mit Elektro- und Verbrennungsmotor

Das Besondere: Im Stadtverkehr wird er für kürzere Strecken mit einem Elektromotor angetrieben. Bei längeren Fahrten kommt der Verbrennungsmotor zum Einsatz. Das Fahrzeug kann 155 Kilometer mit dem Elektromotor zurücklegen und damit emissionsfrei fahren, so ZF-Chef Wolf-Henning Scheider auf der IAA in Frankfurt.

Versuchsfahrten in Friedrichshafen mit selbstfahrendem Elektrobus

In Friedrichshafen wird der Automobilzulieferer demnächst auch einen elektrisch betriebenen und selbstfahrenden Kleinbus testen. Versuchsfahrten mit dem "Ego-Mover" sollen noch in diesem Herbst in Friedrichshafen beginnen, zunächst ohne Fahrgäste.

STAND