Zu Gast beim Lawinensuchdienst Vorarlberg in Bregenz (Foto: Bergrettung Vorarlberg)

Weitere Schneefälle erwartet Hohe Lawinengefahr in Vorarlberg und der Ostschweiz

In den Skigebieten rund um den Bodensee herrscht erhebliche Lawinengefahr. Weitere Schneefälle könnten die Lage noch verschlimmern.

Die Tendenz für die Lawinengefahr ist eindeutig steigend. Das zeigt der Vorarlberger Lawinenlagebericht. Am Arlberg und im Bregenzerwald werden 20 bis 25 Zentimeter Neuschnee erwartet. Gefahr bestehe vor allem oberhalb der Waldgrenze, denn der starke Wind der vergangenen Tage habe lockeren Schnee in Rinnen und Mulden geschoben.

Schon einzelne Skifahrer können Lawine auslösen

Auch Kammlagen bergen Gefahr. Meist gebe es keine zusammenhängende Schneedecke. Dadurch können Lawinen bereits von einzelnen Skifahrern ausgelöst werden. Unerfahrene Skifahrer sollten gesicherte Pisten nicht verlassen. Aktuell gilt überall Warnstufe drei von fünf, also erhebliche Lawinengefahr. Wintersportler sollen sich vorab über die aktuelle Warnstufe informieren.

STAND