Stehpaddler auf ihren Paddelbrettern (Foto: SWR,  fotorausch.ch/ Cyrill Schlauri)

Von Rorschach nach Friedrichshafen Stehpaddlern gelingt erste Seeüberquerung

Vier schweizerische Stand-Up-Paddler haben den Bodensee wie geplant am Dienstag in knapp vier Stunden überquert. Kurz nach 11 Uhr sind sie in Friedrichshafen angekommen.

Dauer

Zu bewältigen waren gut 20 Kilometer. So breit ist der Bodensee zwischen Rorschach und Friedrichshafen. Die vier Schweizer überquerten den Bodensee auf einem Surfbrett stehend und mit Hilfe eines Paddels. Initiator der Überquerung ist Dario Aemisegger. Er hatte sich seit April auf die Tour vorbereitet.

Das Wetter sei für die Stehpaddler gut gewesen, so ein Begleiter. Allerdings hätte es auf der Mitte des Sees starken Ostwind gegeben und Wellen bis zu einem Meter.

Auf den Brettern hatten die Stehpaddler jeweils eine Schwimmweste, Sonnenschutz und etwas zu essen und zu trinken dabei. Begleitet und gesichert wurden die Sportler von zwei Segelbooten.

Nach 3 Stunden und 45 Minuten ist es geschafft.

Stehpaddler kommen in Friedrichshafen an (Foto: SWR, Friederike Fiehler)
Den Hafen in Friedrichshafen erreichen die vier Stehpaddler nach 21 Kilometern. Friederike Fiehler Bild in Detailansicht öffnen
Freude über die geglückte Seeüberquerung: David Hoppensack, Dario Aemisegger, Alain Luck und Boris Bischof (v.l.n.r.). Friederike Fiehler Bild in Detailansicht öffnen
Die Fakten: Start: 7:27 Uhr, Strecke: 21,13 Kilometer, Zeit: 3:44 Minuten, Geschwindigkeit: 10 Kilometer pro Stunde, Kalorienverbrauch: 983 Kalorien. Friederike Fiehler Bild in Detailansicht öffnen
Die vier Schweizer kamen im Schnitt pro Paddelschlag gut drei Meter voran. Friederike Fiehler Bild in Detailansicht öffnen

Zwei der Stehpaddler im Interview mit Karin Wehrheim

Dauer
STAND