In Wangen wird eine tonnenschwere Eisenbahnbrücke eingebaut (Foto: SWR)

Spektakuläre Bauarbeiten Tonnenschwere Bahnbrücke in Wangen eingebaut

Für den Ausbau der Schienenstrecke Lindau - München ist in Wangen im Allgäu (Kreis Ravensburg) eine neue Brücke eingebaut worden. Dabei kam ein 650-Tonnen-Kran zum Einsatz. Allein sein Aufbau dauerte zwei Wochen.

Der 650 Tonnen schwere Kran wurde in Einzelteilen angeliefert und vor Ort in Wangen zusammen gebaut. Mit Hilfe des Krans wurde die neue 280-Tonnen-Brücke angehoben und anstelle des alten Bauwerks an der Lindauer Straße in Wangen eingesetzt. Eindrücke dazu sind im Video zu sehen.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Gleichzeitig begannen Arbeiten an einer zweiten Brücke, die über die Obere Argen führt. Diese kostet zehn Millionen Euro und ist breiter, damit auch Rettungswege und eine Schallschutzwand Platz finden, so die Bahn. Diese Brücke wird nächstes Jahr fertig sein. Daneben laufen die Arbeiten für den barrierefreien Ausbau des Bahnhofs von Wangen.

Halbzeit bei Streckenausbau München - Lindau

Für den Ausbau der 157 Kilometer langen Strecke München - Lindau müssen zahlreiche Arbeiten an den Gleisen und Bahnstationen durchgeführt werden. Unter anderem werden Oberleitungsmasten gesetzt, damit elektrisch fahrende Züge eingesetzt werden können. Außerdem müssen Bahnübergänge oder Brücken an die Oberleitungen angepasst werden. Die Bauarbeiten liegen laut Bahn im Zeitplan. Insgesamt dauern sie drei Jahre und kosten 650 Millionen Euro.

Schnellere Züge von München nach Lindau

Ab Dezember 2020 soll es möglich sein, ohne Umstieg von München nach Lindau zu fahren. Die Zugverbindung soll auch schneller werden und weniger als zwei Stunden dauern. Dafür entsteht derzeit in Lindau ein neuer Fernbahnhof.

STAND