Felix Bäder macht eine Ausbildung bei der Feuerwehr Markdorf. (Foto: SWR, Frieder Kümmerer)

Die komplette Serie: Wie geht Feuerwehrmann? Felix Bäder gehört jetzt zur Feuerwehr Markdorf

Sechs Wochen lang haben wir den angehenden Feuerwehrmann Felix Bäder bei seiner Ausbildung begleitet. In der letzten Folge der Serie "Wie geht Feuerwehrmann?" stand für den 25-Jährigen die Prüfung an.

Felix Bäder hat in seiner Grundausbildung viel gelernt: Feuer löschen, Erste Hilfe, klettern, abseilen, Autos anheben und vieles mehr. SWR-Reporter Frieder Kümmerer hat den 25-Jährigen bei seinen Lehrgängen begleitet. Die Reportagen liefen im Programm von SWR4 aus dem Studio Friedrichshafen und sind hier zum Nachhören.

So viel vorweg: Felix Bäder hat die Abschlussprüfung zum Feuerwehrmann bestanden. Er kann nun jederzeit zu Einsätzen gerufen werden. Im Video berichtet Felix von seiner Prüfung bei der Feuerwehr Markdorf.

Dauer

Alle Folgen

Die Freiwillige Feuerwehr Markdorf hat Felix Bäder gründlich auf die Arbeit als Feuerwehrmann vorbereitet. Die Ausbildung dauerte insgesamt 72 Stunden. Feuerwehrmann oder -frau kann werden, wer mindestens 17 Jahre alt ist.

Folge 1: Feuerwehrfamilie aus Markdorf

In der ersten Folge der Serie hat SWR-Reporter Frieder Kümmerer den jungen Felix Bäder vorgestellt. Der Fachinformatiker aus Markdorf tritt mit der Feuerwehrausbildung in die Fußstapfen seines Vaters und seiner beiden Brüder. Sie alle engagieren sich bereits bei der Feuerwehr. Deshalb weiß Felix schon seit seiner Kindheit genau, was es bedeutet, wenn der Alarm losgeht.

"Dann ist man nachts auch aufgewacht und hat den Piepser gehört. Wenn was Großes war, dann hat sich auch der Alarmempfänger anders gemeldet, dann hat man sich auch schon Gedanken gemacht: Hoffentlich kommen alle heil zurück."

Felix Bäder, Anwärter bei der Feuerwehr Markdorf
Dauer

Folge 2: Die Grundlagen

Jeder angehende Feuerwehrler muss Fahrzeugkunde lernen, Feuerlöschen sowie Atemschutz. Auch richtiges Verhalten im Umgang mit Gefahrgut gehört dazu, ebenso technische Hilfeleistung - etwa wenn ein Kater von einem hohen Baum geholt werden muss. Das lernt der Nachwuchs beim ersten Wochenend-Lehrgang.

Dauer

Folge 3: Simulierte Einsätze

Schwarze Hose, Jacke mit Leuchtstreifen, weißer Helm - Felix Bäder sieht nun aus wie ein echter Feuerwehrmann. Nach den Erste-Hilfe-Kursen und einem Seminar zur Rechtsgrundlage haben die Auszubildenden auch praktische Feuerwehrarbeiten gelernt. Felix Bäder freut sich im dritten Teil der Serie über simulierte Einsätze.

Dauer

Folge 4: Hilfsmittel am Brandort

Löschen auf der Straße und in einem leerstehenden Haus - das hat der angehende Feuerwehrmann Felix Bäder bereits gelernt. Aber wie hebt man ein Auto an, unter dem eine Person eingeklemmt ist? Was ist zu beachten, wenn an einem Brandort elektrische Geräte zum Einsatz kommen - Strahler zum Ausleuchten etwa oder große Ventilatoren zur Rauchentlüftung? Das und vieles mehr steht bei Folge vier auf dem Programm.

Dauer

Folge 5: Abseilen von der Hauswand

In der fünften Folge geht es für den angehenden Feuerwehrmann Felix Bäder hoch hinauf und tief hinab. Er lernt, wie man sich von einem brennenden Haus abseilt und welche Knoten man dafür braucht.

Dauer

Selbstrettung ist für einen Feuerwehrmann lebenswichtig. Wenn das Haus brennt, muss er sich unter Umständen als letzte Rettung an der Außenwand abseilen. Die Auszubildenden proben das aus rund acht Metern Höhe am Markdorfer Feuerwehrturm.

Folge 6: Die Abschlussprüfung

All das Gelernte muss Felix Bäder aber erst noch unter Beweis stellen, bevor er sich Feuerwehrmann nennen darf. Der entscheidende Tag war der der Abschlussprüfung.

Dauer
STAND