Ein Landwirt ernet auf der Reichenau am Bodensee in einem Gewächshaus Salatköpfe. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Patrick Seeger)

Gutes Wetter am Bodensee Gemüsebauern der Reichenau ernten schon Frühlingssalate

Auf der Gemüseinsel Reichenau im Bodensee werden derzeit bereits Frühlingssalate geerntet. Grund dafür sind die frühlingshaften Temperaturen, dazu jede Menge Sonne – und das im Februar.

Er ist normalerweise der kälteste Monat des Jahres, der Februar. Doch in diesem Jahr sei das Wetter bereits ideal für die Salatköpfe. Die Qualität sei sehr gut, schwärmt Christian Müller, stellvertretender Geschäftsführer der Reichenau-Gemüse Erzeugergenossenschaft. In den Gewächshäusern bleibe tagsüber die Heizung bereits aus, lediglich nachts laufe sie, damit der Salat keinen Schaden nehme.

Tausende Kisten Salat

Geerntet werden derzeit Kopf- und Eichblattsalat, aber auch roter Novita. Zudem gibt es noch Reste von Feldsalat, einem typischen Wintersalat. Insgesamt ernten die Reichenauer Gemüsebauern nach Angaben Müllers derzeit pro Woche im besten Fall bis zu 180.000 Salatköpfe – das entspricht rund 15.000 Kisten.

STAND