Im Gespräch mit Verbandsdirektor Wilfried Franke Neuer Regionalplan für die Region Bodensee-Oberschwaben

Für die Region Bodensee-Oberschwaben wird derzeit ein neuer Regionalplan erarbeitet. Worum es dabei geht, erklärt Wilfried Franke in der Reihe "Im Gespräch" aus dem Studio Friedrichshafen.

Seit über zehn Jahren ist Wilfried Franke Verbandsdirektor des Regionalverbandes Bodensee-Oberschwaben mit Sitz in Ravensburg. Dieser ist zuständig für die Regionalplanung der Landkreise Ravensburg, Sigmaringen und Bodenseekreis. Dazu zählen 87 Kommunen.

In dem Regionalplan werden langfristige Projekte geplant - zum Beispiel, wo künftig Wohn- oder Gewerbeflächen entstehen sollen, wo Straßen und Bahntrassen hinkommen oder wo Rohstoffe wie Kies abgebaut werden können. Was die wichtigsten Themen sind und wo die Herausforderungen liegen, erklärt Wilfried Franke im Video.

Dauer

Umstrittener Kies- und Torfabbau

Der Kiesabbau war eines der Themen im Gespräch zwischen SWR-Moderatorin Rebecca Lüer und dem Verbandsdirektor Wilfried Franke. Aus Sicht des Regionalverbandes Bodensee-Oberschwaben sei die Versorgung mit Torf aus dem Reicher Moos für die Bäderorte Bad Wurzach, Bad Waldsee und Bad Buchau für die kommenden Jahrzehnte gesichert. Warum es in diesem Zusammenhang Kritik von den Gemeinden gab, hören Sie im ersten Audio.

Dauer

Neue Bauplätze

Im neuen Regionalplan geht es neben dem Rohstoffabbau auch darum, an welchen Standorten in den kommenden Jahrzehnten gebaut werden darf. Wo dabei die Schwierigkeiten liegen, erklärt Wilfried Franke im zweiten Teil des Gesprächs.

Dauer

Engagement für die Südbahn

Verbandsdirektor Wilfred Franke engagiert sich auch in Bereichen, für die eigentlich Andere verantwortlich sind, zum Beispiel für die Elektrifizierung der Südbahn. Im dritten Teil des Gesprächs erklärt Franke, wie wichtig gerade bei solchen Themen die Zusammenarbeit zwischen Gemeinden und Kreisen sei.

Dauer
STAND