Grünes Kreuz am Hopfenfeld  (Foto: SWR)

Obstbauern gegen Agrarpakt der Bundesregierung Bodensee-Bauern: Protest mit grünen Kreuzen

Am Rande von Feldern und Wiesen haben Bauern im Bodenseekreis grüne Kreuze aufgestellt. Damit protestieren sie gegen den Agrarpakt der Bundesregierung. Dieser habe unzumutbare Auswirkungen.

Zwischen Tettnang und Friedrichshafen sieht man die grünen Kreuze, ebenso zwischen Tettnang und Obereisenbach und um Kressbronn herum. Sie sind Ausfluss des Protestes von Junglandwirten im Bodenseekreis gegen den Agrarpakt, den das SPD-geführte Bundesumweltministerium und des CDU-geführte Agrarministerium Anfang September beschlossen hatten.

Dauer

Existenz der Landwirte in der Region Bodensee-Oberschwaben sei bedroht

Die darin enthaltenen Eckpunkte, nämlich ein nationales Verbot des Pflanzenschutzmittels Glyphosat ab Ende 2023 und ein Verbot vieler Pflanzenschutzmittel in Schutzgebieten ab 2021, bedrohten die Existenz vieler Landwirte in der Region Bodensee-Oberschwaben. Das betont auch Landwirt Philipp Emser aus Kressbronn in einem Youtube-Video.

Im Bodenseekreis wurden die grünen Kreuze von den Landjugendgruppen Tettnang, Obereisenbach und Gornhofen bei Obereschach aufgestellt. Ihr Anliegen haben die Bauern am Bodensee auch auf einer Webseite zusammengefasst.

STAND